Loading…
This event has ended. View the official site or create your own event → Check it out
This event has ended. Create your own
Willkommen zum Campfire-Festival!
View analytic
avatar for here-Magazin – Mit geflüchteten Menschen reden, nicht über sie

here-Magazin – Mit geflüchteten Menschen reden, nicht über sie

Bochum

Sonderausgabe! Geflüchtete berichten direkt vom Campfire!

"Bochum ich komm aus Dir" - aber für Campfire kommt das "here"-Team nach Dortmund. Während des gesamten Festivals wird die Redaktion vor Ort sein und eine Sonderausgabe speziell über das Festival produzieren.

Das Redaktionsteam aus Geflüchteten, Medienmachern, Übersetzern und ehrenamtlichen Unterstützern wird vor Ort Interviews führen, Artikel schreiben, Umfragen starten, Fotos und Zeichnungen machen – und das nächste Printmagazin entstehen lassen. Bei den täglichen, öffentlichen Redaktionsrunden können sich interessierte Festivalteilnehmer einbringen und sich über den Stand des Magazins informieren. Nach dem Campfire-Festival wird das Heft gedruckt und dokumentiert, wie die Geflüchteten das Camp als Geflüchtete und "Neubürger" erlebt haben.

Die "here"-Redakteure kommen mit einem großen inhaltlichen Thema nach Dortmund: Ist Integration eine Einbahnstraße, die nur von Geflüchteten durchlaufen werden soll? Immer wieder wird ihnen vorgebetet, dass sie sich integrieren, Deutsch lernen und an der deutschen Gesellschaft teilhaben sollen. Die meisten versuchen das sehr motiviert, verzweifeln aber häufig an der Realität. Wie kann Integration funktionieren, wenn der "Otto-Normalbürger" sie ablehnt, ausgrenzt und am liebsten weit von seinem Privatleben fernhält? Wo und wie kann man als Geflüchteter Deutsche kennenlernen: im Fitness-Studio, in der Disco, an der Supermarktkasse? Antworten auf diese Fragen sucht das here-Team beim Campfire-Festival. Mitmachen ist erlaubt und unbedingt erwünscht!

„here“ ist Bochums erstes Online-Magazin von Geflüchteten. Es wird ergänzt durch eine regelmäßig erscheinende Printversion, die in Bochum an zentralen Stellen verteilt wird. Mit „here“ werden geflüchtete Menschen nicht nur direkt angesprochen, sondern sie arbeiten aktiv mit. Sie erzählen ihre Geschichte: Was haben sie auf dem langen Weg nach Bochum durchgemacht? Wie leben sie hier? Wie erleben sie Integration?

www.here-in-bochum.de
team@here-in-bochum.de