Loading…
Attending this event?
Willkommen zum Campfire-Festival!
View analytic

Sign up or log in to bookmark your favorites and sync them to your phone or calendar.

Wednesday, September 6
 

19:30

Eröffnung
Speakers
avatar for Henrik Müller

Henrik Müller

Geschäftsführender Direktor, Institut für Journalistik
Henrik Müller, Professor für wirtschaftspolitischen Journalismus an der TU Dortmund, arbeitete lange als Journalist. Zuletzt war er stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift manager magazin, zuvor war er Redakteur unter anderem beim stern. Seit 2013 leitet er an der TU Dortmund... Read More →
avatar for David Schraven

David Schraven

Publisher, CORRECT!V
CORRECTIV is Germanys first non-profit investigative newsroom. David Schraven leads CORRECTIV as publisher. After spending time at taz and Süddeutsche Zeitung he worked as a freelance journalist in the business and North Rhine-Westphalia departments of the Welt-group. While work... Read More →


Wednesday September 6, 2017 19:30 - 20:00
Große Bühne

20:00

Aeham Ahmad & Ariel Hauptmeier

Syrien, 2014: Ausgezehrt sitzt ein junger Pianist an seinem Klavier. Seit Monaten hungern die Menschen in seinem Viertel. Er weigert sich, es hinzunehmen. Schiebt sein verstimmtes Klavier hinaus in die Ruinen und singt. Und das Wunder geschieht: Die Welt hört zu.

Über Youtube wird Aeham Ahmad zu einem Symbol für den Friedenswillen der Menschen in Syrien. Doch wenig später erschießt ein Scharfschütze ein Mädchen, das neben ihm auf der Straße singt. Verbrennt der IS sein Klavier. Flieht er nach Deutschland. Und steht kurz darauf mit Herbert Grönemeyer auf einer Bühne in München.

Aeham Ahmad hat Unglaubliches erlebt. Sein Leben berührt. Seine Musik tröstet. Sein Protest ermutigt. Seine Geschichte – eine große Erzählung zum großen Thema unserer Zeit – wird unseren Blick verändern: Auf jene Menschen, die bei uns Schutz gefunden haben.

Ein halbes Jahr lang haben Sandra Hetzl und Ariel Hauptmeier - Textchef bei CORRECTIV - Aeham interviewt und seine Autobiographie geschrieben. Sie erscheint im Oktober bei Fischer, unter dem Titel "Und die Vögel werden singen".

An diesem Abend wird Aeham seine ergreifenden Lieder gegen Hunger und Krieg vortragen - und Ariel erstmals erzählen, wie man ein Leben aufschreibt, damit es klingt wie ein Roman.

Speakers
avatar for Ariel Hauptmeier

Ariel Hauptmeier

Autor, Journalist, Correctiv
Ariel Hauptmeier zog viele Jahre als Reporter um die Welt. Er war Redakteur bei GEO, gehört zu den Gründern des Reporter-Forums und ist heute Textchef bei der Recherche-Crew CORRECTIV. Er liebt es, Autoren anzustacheln, das Beste aus jedem Satz herauszuholen. Er ist der M... Read More →

Artists
avatar for Aeham Ahmad

Aeham Ahmad

Palast Promotion
Aeham Ahmad ist ein palästinensisch-syrischer Pianist. Internationale Bekanntheit erlangte er 2014/2015 durch seine öffentlichen Auftritte im Flüchtlingslager Jarmuk – als „Pianist in den Trümmern“ während des Bürgerkriegs in Syrien. Inzwischen lebt Ahmad als Flüchtling in Deutschland... Read More →




Wednesday September 6, 2017 20:00 - 21:30
Große Bühne
 
Thursday, September 7
 

11:00

Stimmt das? Neuigkeiten aus sozialen Netzwerken verifizieren
Viele Videos, Fotos und Texte rauschen täglich durch die sozialen Netzwerke. Aber nicht alle Nachrichten stimmen – was tun? Das Team von „Journalisten Tools“ gibt Tipps, wie sich Neuigkeiten überprüfen lassen und zeigt kostenlose Online-Tools, die gefälschte oder manipulierte Nachrichten entlarven können – zum Beispiel die Rückwärts-Bildersuche oder den Suchdienst Wolfram Alpha.

Speakers
avatar for Christina Quast

Christina Quast

Christina Quast ist freie Journalistin – über digitale Tools und Themen schreibt sie für das Blog „Journalisten Tools“, das Fachmagazin „drehscheibe“ und das Grimme Institut. Zusätzlich gibt sie verschiedene Social-Media-Seminare für Journalisten... Read More →

Exhibitors
avatar for Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus
Wir sind überzeugt davon, dass fundiert recherchierter und professionell aufbereiteter Lokaljournalismus Zukunft hat. Wir brauchen unabhängige und kritische Medien vor Ort. | Deshalb haben wir uns mit Vor Ort NRW auf den Weg gemacht, Medienschaffende im Lokalen zu unterst... Read More →


Thursday September 7, 2017 11:00 - 11:30
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

12:00

Gemeinnütziger Journalismus

Während in vielen Verlagen und Sendern in Deutschland Ressourcen schrumpfen, ist der gemeinnützige Journalismus ein Pflänzlein, das wächst. Zahlreiche Projekte wie das Recherchebüro Correctiv, das Hostwriter-Netzwerk oder die Online-Plattform FragDenStaat bereichern schon jetzt den Journalismus. Sie dienen der gesellschaftlichen Aufklärung und der demokratischen Teilhabe. Die Gründerinnen dnu Gründer sind Journalistinnen und Journalisten und Social Entrepreneure in Personalunion. Und nicht nur das: Oft sind sie Vordenkerinnen und Vordenker, die mit neuen digitalen Formaten experimentieren. Der gemeinnützige Journalismus zeichnet sich deshalb durch seine besondere Innovationsfreude aus. Die durch die Digitalisierung gewonnenen publizistischen Möglichkeiten – zum Beispiel multimediales Storytelling, die Analyse großer Datenmengen oder die Teilhabe der Nutzer im Crowd-Newsroom – werden von vielen gemeinnützigen Journalismus-Projekten gewinnbringend genutzt. Der Workshop soll den Teilnehmerinnen udn Teilnehmern einen Überblick zum Thema Gemeinnütziger Journalismus geben und sie ermutigen, Gründungsideen zu entwickeln und zu realisieren. Im Mittelpunkt des Workshops stehen Best-Practice-Beispiele, Praxishilfen und Finanzierungsfragen.


Exhibitors
avatar for Günter Bartsch

Günter Bartsch

Geschäftsführer, Netzwerk Recherche e. V.
Günter Bartsch, Jahrgang 1979, ist Journalist und seit 2009 Geschäftsführer der Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche, Berlin. Werdegang: 1999 Volontariat bei Allgäuer Zeitung / Augsburger Allgemeine, anschließend Redakteur in Füssen. 2002–08 Politikwissenschafts-Studium in... Read More →
avatar for Thomas Schnedler

Thomas Schnedler

Projektleiter Reporterfabrik, Correctiv
Thomas Schnedler arbeitet als Projektleiter beim Recherchezentrum Correctiv in Berlin und kümmert sich um den Aufbau der Reporterfabrik. Er ist kooptiertes Mitglied im ehrenamtlichen Vorstand von netzwerk recherche e.V. und betreut dort die Arbeit zur Stärkung des gemeinnützigen Journalismus und zu Fragen der Journalismusfinanzierung. | | Nach seinem Studium der Diplom-Journalistik an der... Read More →


Thursday September 7, 2017 12:00 - 13:00
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

12:00

Ostdeutschland, eine Liebe
Vor zwei Jahren zog Raphael Thelen nach Leipzig, um den Aufstieg rechter Bewegungen in Ostdeutschland zu verstehen. Zwischen Erzgebirge und Ostsee sprach er mit rassistischen CDU-Bürgermeistern, geifernden Pegida-Fans und verwirrten AfD-Politikern, fand reichlich Ressentiments und viele Klischees bestätigt. Was er auch fand: Menschen, die für eine offene, moderne Gesellschaft kämpfen und mehr und mehr den Ton angeben. Eine Entwicklung, die in den Medien leider zu selten abgebildet wird.

Speakers
avatar for Raphael Thelen

Raphael Thelen

Reporter, Zeitenspiegel
Raphael Thelen ist Mitglied der Reportageagentur Zeitenspiegel. Für seine Reportagereisen durch Sachsen (www.neuenormalitaet.de) und Mecklenburg-Vorpommern (www.zeit.de/obenrechts) zum Thema Rechtspopulismus kürte das Medium Magazin ihn zu einem der „Top 30 bis 30“-Journalisten 2016. 2017 reiste er mehrere Wochen... Read More →


Thursday September 7, 2017 12:00 - 13:30
Großes Zelt

12:00

Mit Sprache spielen - wie du interessanter schreibst

Kurze Worte, einfache Sätze, klar strukturierte Absätze – diese Sprachregeln von Wolf Schneider & Co. können wir im Schlaf nachbeten. Sicher treffen sie zu. Aber sie führen auch zu immer austauschbareren Texten. Zu einer Einheitssprache, die immer weniger gelesen wird.

Dieser Workshop will deiner Sprache ihre Tiefe zurückgeben. Ihre Schönheit. Hier soll es, ganz vermessen, darum gehen, interessanter zu schreiben. Rhetorischer. Rhythmischer. Ausdrucksvoller.

Zuerst stelle ich Beispiele interessanter Sprache vor, gemeinsam analysieren wir deren Mechanik. Warum wirkt dieser Text so und jener anders? Wie lässt sich das benennen? Es sind Beispiele aus der Literatur und aus dem Journalismus. Das sind unsere Blaupausen.

Schon beginnt die Praxis: Allein, gemeinsam und in Zweierteams schreiben wir dann eigene Texte nach diesen Vorlagen um. Schlüpfen in die Haut anderer Sprachstile, spielen mit den Ausdrucksformen – und stimulieren so unsere Schreibmuskeln.


Speakers
avatar for Ariel Hauptmeier

Ariel Hauptmeier

Autor, Journalist, Correctiv
Ariel Hauptmeier zog viele Jahre als Reporter um die Welt. Er war Redakteur bei GEO, gehört zu den Gründern des Reporter-Forums und ist heute Textchef bei der Recherche-Crew CORRECTIV. Er liebt es, Autoren anzustacheln, das Beste aus jedem Satz herauszuholen. Er ist der M... Read More →


Thursday September 7, 2017 12:00 - 13:30
Correctiv Correctiv Zelt

12:30

Ein Blick in den Datenjournalismus-Werkzeugkasten
Womit arbeiten Datenjournalisten? Muss man dafür programmieren können? Was kann ich als Einsteiger benutzen? Wir plaudern aus dem Werkzeugkasten, stellen euch die Tools vor, ohne die wir nicht leben könnten, und beantworten eure Fragen.

Speakers
avatar for Phil Ninh

Phil Ninh

Journocode
I am a visual interaction designer  and data-driven journalist at Rheinische Post and Journocode based in Düsseldorf. I am interested in data visualisation, ddj, information design and illustrations.
avatar for Kira Schacht

Kira Schacht

Data journalist, Journocode


Thursday September 7, 2017 12:30 - 13:15
Journocode Journocode Zelt

13:30

Unser Weg ins Programmieren
Wie lernt man eigentlich programmieren? Und ist das wirklich so schwierig, wie alle sagen? Hier erzählen die Journocoder, wie sie ihren Weg zum Coden gefunden haben und geben wertvolle Tipps für den Einstieg.

Moderators
avatar for Elena Erdmann

Elena Erdmann

Elena is a phd student in Machine Learning at TU Dortmund. Her research | interest include automated text analysis and digital humanities. She is | excited about data journalism and the way technology is used in the | newsroom. Last year, she gathered some experience in journalism as a member of Journocode, a Google News Fellow at Wirtschaftswoche and in a project at... Read More →

Thursday September 7, 2017 13:30 - 14:15
Journocode Journocode Zelt

14:00

AfD-Unterstützerumfeld: Reichsbürger und/oder Pegida
Wir finden, es reicht langsam. Es reicht, dass viele Medien fortwährend über das Stöckchen springen, das die AfD ihnen hinhält und über deren gezielte Provokationen berichten. Wir wollen selbst bestimmen, was wir über die AfD berichten und wann. Deshalb dieses „Schwarzbuch AfD“. Es beschreibt Dinge, die die AfD lieber nicht über sich lesen will: Die Verbindungen einiger ihrer Protagonisten ins rechtsextreme Milieu, die dubiose Finanzierung der Partei, die unsozialen Punkte ihres Parteiprogramms, die Intrigen ihrer Führungsfiguren.

Speakers
avatar for Marta Orosz

Marta Orosz

Reporter, CORRECTIV
Marta Orosz works as a reporter for the Berlin-based investigative newsroom Correctiv.org. She has been engaged in long-term investigations on TTIP and on the far-right group Pegida. As a Germany correspondent for Hungarian media, her other focus is politics and economy in Easter... Read More →


Thursday September 7, 2017 14:00 - 15:00
Correctiv Correctiv Zelt

14:00

Das Medienbaby prosperiert
„Das Medienbaby prosperiert“ ist ein Konvolut an Kurzprosatexten, die alle einen gemeinsamen Kreuzungspunkt haben: Das „Medienbaby“. Insgesamt soll die Sammlung, die derzeit circa 25 Kurztexte umfasst, auf circa 140 solcher Miniaturen anschwellen.

Die einzelnen Texte sind an sich autonom, d. h. in sich abgeschlossene Sprachbilder, Prosagedichten nicht unähnlich. Zusammengenommen ergeben sie aber – nicht nur aufgrund eines einheitlichen Duktus – ein Ganzes. Das Bild, das der Leser vom „Medienbaby“ erhält, verdichtet sich zunehmend. Obwohl das Medienbaby dabei im Vagen verbleibt: Nie Zweck ist sondern immer nur Mittel. Ein metaphorischer Leib, in dem sich alle Ereignisse des Medienzeitalters einschreiben und der einem permanenten Beschuss von Sensationsmeldungen ausgesetzt ist.

Dabei changiert die Sprache: Brutalität, Witz, medizinische Begriffe, wissenschaftliche Ausdrücke, Kindersprache, populäre Begriffe, Begriffe von jenseits und diesseits der Gürtellinie… – Ziel ist es, im dialektischen Sinne eine möglichst umfassende Sprechweise zu erlangen, bei der sich sogar eigentlich widersprechende Bedeutungsebenen übereinander schieben.

„Das Medienbaby prosperiert“ stellt einen Versuch dar, der Ungeheuerlichkeit der uns umgebenden Welt sprachlich zu begegnen, anstatt sich von ihr zum Verstummen bringen zu lassen. Notgedrungen haftet dem Medienbaby dabei selber etwas Ungeheuerliches an.


Artists
avatar for Matthias Schamp

Matthias Schamp

Mattthias Schamp
Matthias Schamp ist Ampelperformer. Beständiges Umschalten ist seine Passion. Dies nennt er Kontext-Hopping. High-Culture & Triviales werden gleichermaßen durchstreift, Praxisfelder und Theorie: Kunst, Literatur, Organisation, Politik, Design, Botanik ... Dahinter steckt eine kulturelle Guerilla-Strategie: Sich nicht festlegen lassen. Mit dem... Read More →


Thursday September 7, 2017 14:00 - 15:00
Open Air Lesebühne

14:00

Pitch Grow-Stipendien - Gründertour 2017 von netzwerk recherche
Die Journalistenvereinigung netzwerk recherche e.V. vergibt mit Unterstützung der Schöpflin Stiftung die Grow-Stipendien für Gründerinnen und Gründer im gemeinnützigen Journalismus. In dieser Pitch-Veranstaltung treten ausgewählte Bewerberinnen und Bewerber an und stellen ihre Projektidee der Jury und dem Publikum vor. Die Veranstaltung ist Teil der Gründertour von netzwerk recherche. Mehr Infos unter: http://nrch.de/grow17

Exhibitors
avatar for Günter Bartsch

Günter Bartsch

Geschäftsführer, Netzwerk Recherche e. V.
Günter Bartsch, Jahrgang 1979, ist Journalist und seit 2009 Geschäftsführer der Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche, Berlin. Werdegang: 1999 Volontariat bei Allgäuer Zeitung / Augsburger Allgemeine, anschließend Redakteur in Füssen. 2002–08 Politikwissenschafts-Studium in... Read More →
avatar for Thomas Schnedler

Thomas Schnedler

Projektleiter Reporterfabrik, Correctiv
Thomas Schnedler arbeitet als Projektleiter beim Recherchezentrum Correctiv in Berlin und kümmert sich um den Aufbau der Reporterfabrik. Er ist kooptiertes Mitglied im ehrenamtlichen Vorstand von netzwerk recherche e.V. und betreut dort die Arbeit zur Stärkung des gemeinnützigen Journalismus und zu Fragen der Journalismusfinanzierung. | | Nach seinem Studium der Diplom-Journalistik an der... Read More →

Sponsors & Donators
avatar for Schöpflin Stiftung

Schöpflin Stiftung

Schöpflin Stiftung
»Wir wollen Verantwortung übernehmen, der Zukunft nachhaltig eine Stimme geben, uns für die Interessen der Jugend stark machen.« | Heidi, Hans und Albert Schöpflin Die Schöpflin Stiftung engagiert sich für eine lebenswertere Welt für alle. Wir wollen eine gerechtere Welt und eine bessere Zukunft... Read More →


Thursday September 7, 2017 14:00 - 15:30
Großes Zelt

14:00

Forschung live: Mal sehen, was man sieht
Wie betrachtet man eigentlich eine Website? Welche Elemente erregen Aufmerksamkeit? Und in welcher Reihenfolge? Diese und andere Fragen werden aktuell am IJ mithilfe unseres neuen Eyetracking-Gerätes untersucht, welches individuelle Blickverläufe am Bildschirm aufzeichnet. Zum Campfire-Festival stellen wir im Zelt des IJ unseren Eyetracker und dessen Funktionsweise vor. Interessierte können direkt vor Ort an einer Studie teilnehmen, in der wir die Wahrnehmung verschiedener Websites genauer unter die Lupe nehmen.

Speakers
avatar for Laura Leißner

Laura Leißner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Journalistik
avatar for Wiebke Möhring

Wiebke Möhring

Professorin, TU Dortmund


Thursday September 7, 2017 14:00 - 16:00
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

14:30

Websites bauen für Anfänger!
Websites bauen macht Spaß – vor allem für die, die nicht selbst werkeln müssen. Deshalb gilt heute: Wir bauen die Seite, ihr dürft sie verhunzen! Katzenbildchen, Comic Sans, alles pink: Euer Wunsch ist uns Befehl. Wir ändern, was immer ihr ändern wollt, und zeigen euch dabei, wie es funktioniert. Die ganz mutigen Bastler dürfen natürlich auch mal selbst ran.

Moderators
avatar for Kira Schacht

Kira Schacht

Data journalist, Journocode

Thursday September 7, 2017 14:30 - 15:15
Journocode Journocode Zelt

15:00

Ein Netz aus Hass? Dunja Hayali über ihren Umgang mit Hasskommentaren und die Chancen des Netzes als Kommunikationsraum
Als meinungsstarke Moderatorin ist sie bekannt geworden: Dunjay Hayali, Moderatorin des ZDF-Morgenmagazins und der nach ihr benannten Sommer-Talkshow, hat sich klar gegen Hasskommentare positioniert. Dabei scheut sie auch den direkten Austausch mit Kritikern nicht, egal ob in den Kommentarspalten auf Facebook oder im direkten Interview mit Kritikern des Morgenmagazins. Im Interview spricht sie über ihren Umgang mit Hasskommentaren, wie sich die Diskussionskultur in den vergangenen Monaten verändert hat und darüber, wie Diskussionen im Netz vielleicht doch funktionieren können.

Speakers
avatar for Dunja Hayali

Dunja Hayali

Journalistin und Moderatorin, ZDF
Dunja Hayali wurde 1974 als Tochter irakischer Eltern in Datteln geboren. Sie studierte Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Anschließend arbeitete sie als Moderatorin bei der Deutschen Welle, bei Radio Köln und Deutsche Welle TV in Berlin. Ab 2007 war sie Moderatorin der ZDF heute-Nachrichten und Ko-Moderatorin des heute-journals... Read More →


Thursday September 7, 2017 15:00 - 16:00
Große Bühne

15:00

AfD-Unterstützerumfeld: Reichsbürger und/oder Pegida
Wir finden, es reicht langsam. Es reicht, dass viele Medien fortwährend über das Stöckchen springen, das die AfD ihnen hinhält und über deren gezielte Provokationen berichten. Wir wollen selbst bestimmen, was wir über die AfD berichten und wann. Deshalb dieses „Schwarzbuch AfD“. Es beschreibt Dinge, die die AfD lieber nicht über sich lesen will: Die Verbindungen einiger ihrer Protagonisten ins rechtsextreme Milieu, die dubiose Finanzierung der Partei, die unsozialen Punkte ihres Parteiprogramms, die Intrigen ihrer Führungsfiguren.

Speakers
avatar for Marcus Bensmann

Marcus Bensmann

Reporter, CORECTIV
Marcus Bensmann, Jhr. 1969, arbeitete von 1994 bis 2014 für Schweizer, deutsche und japanische Medien aus Zentralasien, dem Kauaksus, dem Irak und Afghanistan. Seit November ist er Reporter des Non-Profit Recherchezentrum CORRECTIV und recherchiert im Aus- und Inland.


Thursday September 7, 2017 15:00 - 16:00
Correctiv Correctiv Zelt

15:30

Journalismus powered by Google?
Mit dem News Lab Fellowship schickt Google dieses Jahr zum zweiten Mal 17 junge Journalisten und Entwickler in die Redaktionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Die Digital News Initiative fördert verschiedenste Projekte zwischen Journalismus und Technologie. Gelingt es Google damit, Innovation und Unabhängigkeit im Journalismus zu fördern oder ist das alles nur ein PR-Stunt?

Moderators
avatar for Elena Erdmann

Elena Erdmann

Elena is a phd student in Machine Learning at TU Dortmund. Her research | interest include automated text analysis and digital humanities. She is | excited about data journalism and the way technology is used in the | newsroom. Last year, she gathered some experience in journalism as a member of Journocode, a Google News Fellow at Wirtschaftswoche and in a project at... Read More →
avatar for Sakander Zirai

Sakander Zirai

Journocode

Thursday September 7, 2017 15:30 - 16:15
Journocode Journocode Zelt

16:00

Lehrer, Ihr müsst schreiben lernen
Lehrer können nicht schreiben. So wie die meisten von uns es nicht können. Warum? Wir haben es nicht gelernt. Jedenfalls nicht in der Schule. Schlimmer noch: Dort verlernen wir es sogar. Allerspätestens im Studium.
Das hätte Autor Markus Franz auch nicht gedacht, als er vor zweieinhalb Jahren anfing, für sein Buch zu recherchieren. Die Lehrer selbst brachten ihn darauf. Sie müssten den Schülern das kreative, individuelle Schreiben leider abtrainieren. Der Vergleichbarkeit wegen, der Noten wegen. Lehrer schreiben auch nicht schlechter als andere. Aber wenn sie schreiben könnten, dann würden sie es uns vielleicht beibringen. Und das ist dringend nötig. Oder wollen wir uns wirklich damit zufrieden geben, was uns Politiker, Gewerkschafter, Unternehmer, Juristen, Ärzte, Wissenschaftler, Verfasser von Bedienungsanleitungen und Beipackzetteln sprachlich zumuten? Und wollen wir es den Populisten überlassen, sich verständlich auszudrücken? Es ist Zeit für eine gesellschaftliche Debatte über Sprache. Darum, zu verstehen und verstanden zu werden. Und uns so ausdrücken zu können, wie es uns entspricht.

Speakers
avatar for Markus Franz

Markus Franz

Markus Franz war Redenschreiber für hochrangige Politiker/innen, er arbeitete als Journalist (u. a. in leitender Funktion für taz und SZ), Pressesprecher (DGB), Diplomat (Sozialattaché Washington D.C.) und Jurist. Seit 18 Jahren trainiert er Schreiben und Redenschreiben, hauptberuflich seit 2014. Im April 2015 erschien sein Lehrbuch... Read More →


Thursday September 7, 2017 16:00 - 17:00
Open Air Lesebühne

16:15

Open Lightning Talks
Ihr leitet ein cooles Projekt, Meetup, macht demnächst einen Hackathon? Habt ihr vielleicht eine geniale Idee zur Qualitätsverbesserung im Journalismus oder wollt eure Meinung zu etwas loswerden? Hier könnt ihr Werbung für euer Event machen und bekommt einen Raum für eure Meinung zu journalistischen oder datengetriebenen Themen!

Moderators
avatar for Marie-Louise Timcke

Marie-Louise Timcke

Journocode
Journocoderin und Data Trainee im Interaktiv Team der Berliner Morgenpost, Datenjournalismusstudentin der TU Dortmund. Mein Steckenpferd sind die Datenbereinigung und -analyse. @datentaeterin

Thursday September 7, 2017 16:15 - 16:45
Journocode Journocode Zelt

16:30

Wahlkampf vor Ort – die Bundestagswahl im Lokalen

Der diesjährige Bundestagswahlkampf bietet auch für Lokalredaktionen viele Chancen und Herausforderungen. Hier gilt es zu informieren, aufzuklären, im Streit der Kandidierenden mitzumischen und die großen politischen Themen direkt vor Ort zu bearbeiten. Wir möchten daher mit Journalistinnen und Journalisten über die Rolle des Lokaljournalismus im Bundestagswahlkampf diskutieren und klären: Welchen Stellenwert hat die Bundestagswahl in der lokalen Berichterstattung? Wie können Wahlprogramme ins Lokale übersetzt werden? Und wie kriegt man Leserinnen und Leser dazu, sich mit lokalem Blick für den Wahlkampf zu interessieren?


Speakers
avatar for Laura Leißner

Laura Leißner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Journalistik
avatar for Wiebke Möhring

Wiebke Möhring

Professorin, TU Dortmund


Thursday September 7, 2017 16:30 - 17:15
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

17:00

Vergabe Grow-Stipendien - Gründertour 2017 von netzwerk recherche
Nach dem Pitch um die Grow-Stipendien für Gründer im gemeinnützigen Journalismus wählt die Jury in einer vertraulichen Sitzung die drei besten Projekte aus. Um 17.00 Uhr wird die Entscheidung der Jury bekannt gegeben, die Auswahl der Stipendiaten 2017 begründet und gemeinsam gefeiert.

Exhibitors
avatar for Günter Bartsch

Günter Bartsch

Geschäftsführer, Netzwerk Recherche e. V.
Günter Bartsch, Jahrgang 1979, ist Journalist und seit 2009 Geschäftsführer der Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche, Berlin. Werdegang: 1999 Volontariat bei Allgäuer Zeitung / Augsburger Allgemeine, anschließend Redakteur in Füssen. 2002–08 Politikwissenschafts-Studium in... Read More →
avatar for Thomas Schnedler

Thomas Schnedler

Projektleiter Reporterfabrik, Correctiv
Thomas Schnedler arbeitet als Projektleiter beim Recherchezentrum Correctiv in Berlin und kümmert sich um den Aufbau der Reporterfabrik. Er ist kooptiertes Mitglied im ehrenamtlichen Vorstand von netzwerk recherche e.V. und betreut dort die Arbeit zur Stärkung des gemeinnützigen Journalismus und zu Fragen der Journalismusfinanzierung. | | Nach seinem Studium der Diplom-Journalistik an der... Read More →

Sponsors & Donators
avatar for Schöpflin Stiftung

Schöpflin Stiftung

Schöpflin Stiftung
»Wir wollen Verantwortung übernehmen, der Zukunft nachhaltig eine Stimme geben, uns für die Interessen der Jugend stark machen.« | Heidi, Hans und Albert Schöpflin Die Schöpflin Stiftung engagiert sich für eine lebenswertere Welt für alle. Wir wollen eine gerechtere Welt und eine bessere Zukunft... Read More →


Thursday September 7, 2017 17:00 - 17:45
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

17:00

Braucht noch wer den Boulevard? BILD-Chefredakteur Julian Reichelt im Interview
Sie ist immer noch Deutschlands meistgelesene Zeitung und steht immer wieder in der Kritik: die BILD. Wir sprechen mit dem BILD-Chefredakteur Julian Reichelt über den Wahlkampf, Grenzüberschreitungen im Boulevardjournalismus und die Frage, was die Zukunft für das Boulevardblatt bringt.

Speakers

Thursday September 7, 2017 17:00 - 18:00
Große Bühne

17:00

Interaktive Karten basteln für Einsteiger
Interaktive Karten basteln kann ganz einfach sein. CARTO ist ein kostenloses Karten-Daten-Visualisierungsprogramm und in diesem Einsteigerkurs zeigen wir Euch, wie Ihr ein eigenes Profil erstellt und in kurzer Zeit eure eigene interaktive Karte bauen und veröffentlichen könnt.

Speakers
avatar for Phil Ninh

Phil Ninh

Journocode
I am a visual interaction designer  and data-driven journalist at Rheinische Post and Journocode based in Düsseldorf. I am interested in data visualisation, ddj, information design and illustrations.


Thursday September 7, 2017 17:00 - 18:00
Journocode Journocode Zelt

18:00

Datensuche
Ihr bringt uns Daten, wir erwecken sie zum Leben! Hier werden die schönsten Ergebnisse unseres "Datensuche"-Spiels vorgestellt, was den ganzen Tag lang läuft. Das geht so: Notiert euch die Farben der Campfire-Zelte, die Anzahl veganer Currywurst-Stände oder die Musikinstrumente auf der Bühne. Bringt eure Daten zu uns, und wir malen euch eine schöne bunte Grafik daraus (selber malen ist auch erlaubt). Nehmt eure Grafiken mit nach Hause oder spendet sie – gegen Entschädigung in Gummibärchen-Form – für die Wand unseres Campfire-Zeltes!

Moderators
avatar for Kira Schacht

Kira Schacht

Data journalist, Journocode

Thursday September 7, 2017 18:00 - 18:15
Journocode Journocode Zelt

18:00

Im Gespräch mit Tabea Grzeszyk von hostwriter.org
Die Journalistin Tabea Grzeszyk hat die Plattform Hostwriter mitgegründet, die Journalistinnen und Journalisten weltweit die Kollaboration erleichtert. Wir sprechen mit ihr über Hostwriter und die Bedeutung der Vernetzung im Journalismus, auch und besonders im Lokalen.  

Speakers
avatar for Tabea Grzeszyk

Tabea Grzeszyk

Tabea Grzeszyk, Jahrgang 1980, arbeitet als freie Feature-Autorin für das Deutschlandradio und ist Mitgründerin und Geschäftsführerin der Journalistenplattform hostwriter.org. Sie ist Alumna des Vocer Innovation Medialabs, IJP Middle East Fellow und Grenzgänger-Stipendiatin. Tabe... Read More →

Exhibitors
avatar for Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus
Wir sind überzeugt davon, dass fundiert recherchierter und professionell aufbereiteter Lokaljournalismus Zukunft hat. Wir brauchen unabhängige und kritische Medien vor Ort. | Deshalb haben wir uns mit Vor Ort NRW auf den Weg gemacht, Medienschaffende im Lokalen zu unterst... Read More →


Thursday September 7, 2017 18:00 - 18:45
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

18:00

Schlakks
Artists
avatar for Frederik Schreiber

Frederik Schreiber

Rapper, Schlakks
Schlakks aus Dortmund bahnt sich bereits seit einigen Jahren seinen Weg durch die musikalische Landschaft der Republik. Fußabdrücke hat der Rapper mit dem 2011 erschienenen Debutalbum „Menschlich“ hinterlassen, ein „sprachverknalltes Album zwischen Fernfieber und Kiosk, zwischen Weltmusik und guten alten rotzigen... Read More →

Sponsors & Donators
avatar for Dortmund.Macht.Lauter.

Dortmund.Macht.Lauter.

Kulturbüro der Stadt Dortmund
Die Musik-Marke “Dortmund.Macht.Lauter.” steht seit 2015 für das Schwerpunkt-Programm zur “Förderung der Populären Musik/Popkultur” des Kulturbüros Dortmund und symbolisiert im doppelten Sinne die pragmatische wie programmatische Ausrichtung dieses Förderprogramms. Selbiges hat es sich zur Aufgabe gemacht, die lokalen Bands, Musiker, Produzenten, Clubbetreiber, Musikvereine und weitere Protagonisten zu... Read More →
avatar for Kulturbüro der Stadt Dortmund

Kulturbüro der Stadt Dortmund

Kulturbüro der Stadt Dortmund
Das Kulturbüro der Stadt Dortmund tritt als Moderator und vielseitiger Dienstleister für Kulturprojekte und künstlerische Initiativen in Dortmundauf. Das Kulturbüro wird selbst als Veranstalter tätig. Es fördert und berät Künstler und Kulturschaffende und initiiert kulturelle Kooperationen. | Die Arbeit des... Read More →


Thursday September 7, 2017 18:00 - 19:00
Dortmund.Macht.Lauter. Konzertwohnzimmer

18:00

#btw17: Wahlkampf in digitalen Zeiten
Wir werfen einen Blick auf den aktuellen Bundestagswahlkampf: Wer schlägt sich gut? Welche Parteien haben bislang welche Fehler gemacht? Und welche Rolle spielt das Netz im #btw17? Antworten auf diese und weitere Fragen geben: Dr. Lutz Meyer, Gründer der Agentur Fullberry. Er entwarf u.a. die CDU-Wahlkampagne im Bundestagswahlkampf 2013. Und Johannes Hillje, Politikberater. Er managte u.a. den Europawahlkampf der Europäischen Grünen Partei.

Speakers
avatar for Johannes Hillje

Johannes Hillje

Johannes Hillje, geb. 1985, ist Politikberater in Berlin und Brüssel. Zur Europawahl 2014 arbeitete er als Wahlkampfmanager der Europäischen Grünen Partei. Zuvor war er im Kommunikationsbereich der Vereinten Nationen in New York und in der heute.de-Redaktion des ZDF tätig. Hi... Read More →


Thursday September 7, 2017 18:00 - 19:00
Großes Zelt

18:30

Shodan: Das Internet der Dinge ist kaputt
Immer mehr Gegenstände sind mit dem Internet verknüpft: Webcams, Smart-Homes und sogar große Industrieanlagen. Mit der Suchmaschine Shodan kann man sie finden. Wir haben auf Shodan recherchiert und gruselige Sicherheitslücken gefunden.

Speakers
avatar for Elena Erdmann

Elena Erdmann

Elena is a phd student in Machine Learning at TU Dortmund. Her research | interest include automated text analysis and digital humanities. She is | excited about data journalism and the way technology is used in the | newsroom. Last year, she gathered some experience in journalism as a member of Journocode, a Google News Fellow at Wirtschaftswoche and in a project at... Read More →


Thursday September 7, 2017 18:30 - 19:15
Journocode Journocode Zelt

19:00

Don’t call it Lokaljournalismus
Das dickste Kaninchen, die schnellste Taube, die schönste Bratwurst. Lokaljournalisten schreiben täglich über Vereine, aber nur selten haben sie Zeit, das mit Liebe zu tun. Dabei gibt es dort, wo Menschen für etwas brennen, großartige Geschichten zu erzählen. In Vereinen widmen Leute sich Leidenschaften, die keiner kapiert. Warum machen Junggesellen bei Frauen-Versteigerungen mit? Warum pflegt jemand Vögel, anstatt fernzusehen? Wer darüber schreiben will, muss sich Zeit nehmen – um zuzuhören, dabei zu sein und am Ende Klischees zu vermeiden. Dann schreibt man nicht nur über Kleingärten, sondern über Vergänglichkeit. Nicht nur über Bratwurst, sondern über Hingabe. Vier Journalisten lesen Texte, die man eigentlich Vereinsberichterstattung nennen müsste. Und die viel mehr sind als das. 

Speakers
avatar for Christoph Dorner

Christoph Dorner

Freier Journalist
Christoph Dorner begann mit 16 Jahren in seiner Heimat in Mittelfranken für eine Lokalausgabe des Donaukurier zu schreiben: Vereinsberichterstattung, Lokalpolitik, sonntags immer Fußball. Während des Zivildienstes schrieb er nachts und ohne Internet, fuhr mit dem Rad zehn Kilometer zur Redaktion und warf 3,5-Zoll-Disketten in den Briefkasten, auf denen seine Texte gespeichert waren... Read More →
avatar for Anna Mayr

Anna Mayr

Correctiv
Anna Mayr schreibt sich von Lokalredaktion zu Lokalredaktion: Westfälische Rundschau, Kölner Express, Ruhr Nachrichten, Münchner Merkur. Inzwischen ist sie bei Correctiv Ruhr angekommen. Die Reportage "Nummer 134 fliegt nach Hause" entstand in einem Seminar an der Deutschen J... Read More →
avatar for Christian Parth

Christian Parth

Freier Journalist, Zeit Online/Spiegel Online/KSTA
Christian Parth, 44, wollte eigentlich Basketballprofi werden. Als er feststellen musste, dass daraus nichts wird, stieg er mit Anfang 20 in den Journalismus ein. Beim Kölner Stadt-Anzeiger entdeckte er sein Herz für die Lokalberichterstattung. Sein erster Artikel: Ein Lesewettbewerb an der Grundschule... Read More →
avatar for Niclas Seydack

Niclas Seydack

Schüler, Deutsche Journalistenschule
Niclas Seydack wurde in Ostholstein geboren, war schlecht in der Schule und verschleppte sich selbst daher zum Studium nach Jena. Dort begann er über Bierkultur und Bratwürste zu schreiben. Später laichte er Gags bei 11Freunde.de und VICE ab und lernt zurzeit an der Deutschen Journalistenschule in... Read More →


Thursday September 7, 2017 19:00 - 20:00
Correctiv Correctiv Zelt

19:00

Nicht öffentlich. Ein Geheimdienst als Zeuge. Szenen aus dem NSA-Untersuchungsausschuss.
Nicht öffentlich ist eine Inszenierung von Originalszenen aus dem NSA-Untersuchungsausschuss.

Die Sitzungen des NSA-Untersuchungsausschusses im Bundestag glichen so manches Mal einem absurden Theaterstück. Da nicht jeder die Gelegenheit hatte, eine der Zeugenanhörungen im Bundestag zu besuchen, haben Anna Biselli und Kai Biermann charakteristische Szenen zu einer Inszenierung zusammengestellt. Sie vermitteln einen Eindruck von den Mühen, einen Geheimdienst als Zeugen zu vernehmen.

"Gut, dass der Moderator betonte, es sei nichts dazuerfunden worden – man hätte sonst nicht geglaubt, wie sich die Zeugen des Bundesnachrichtendienstes versucht haben, aus der Affäre zu winden. Ist diese Sitzung nun öffentlich, geheim oder streng geheim? Was darf man in welcher Situation aussagen und sagt es dann mit welcher Ausrede dennoch nicht? Die Dramatisierung von Untersuchungsausschüssen ist eine vermutlich schwer unterschätzte Kunstform, aus der man mehr über die Funktion von Demokratie und ihren Gremien lernen kann, als man je wissen wollte." Andrea Diener, FAZ

Speakers
avatar for Kai Biermann

Kai Biermann

Investigative Journalist, Zeit Online
Kai Bierman ist seit Mai 2007 bei ZEIT ONLINE, anfangs als Hauptstadtkorrespondent, ab 2009 dann zuständig für die Themen Internet, Datenschutz und Netzpolitik. Seit Anfang 2014 Mitglied des Teams Investigativ/Daten. Bloggt seit März 2010 gemeinsam mit Martin Haase unter neus... Read More →


Thursday September 7, 2017 19:00 - 20:00
Große Bühne

20:00

Reporter Slam mit Johannes Schneider an der Ukulele
„Die Welt ist eine große Realsatire.“ Davon sind die Gründer des Satireportals Realsatire überzeugt. Und das Schöne ist: Bei uns beweisen sie es. Mit ihrem Reporter Slam gehen sie „immer mitten in die Presse rein“. Die Idee: 5 Reporter*innen treten gegeneinander an. Das Publikum wählt den Sieger – auch beim Campfire, am 7.9. Wir versprechen: Das wird echt.lustig.

Artists
avatar for Realsatire Reporter Slam

Realsatire Reporter Slam

Realsatire
„Die Welt ist eine große Realsatire.“ Davon sind die Gründer des Satireportals Realsatire überzeugt. Und das Schöne ist: Bei uns beweisen sie es. Mit ihrem Reporter Slam gehen sie „immer mitten in die Presse rein“. Die Idee: 5 Reporter*innen treten gegeneinander an. Das Publikum... Read More →


Thursday September 7, 2017 20:00 - 21:30
Großes Zelt

20:00

Vinylstammtisch
Den Vinylstammtisch des Rekorder-Clubs in der Dortmunder Nordstadt zieht es fürs Campfire-Festival an die frische Luft. Das Motto lautet: Offene Bar und Offene Teller. Also bringt euer schwarzes Plastik mit. Wir freuen uns auf gute Musik, Freunde, einen Tresen und ein Stück Wiese – alles (fast) wie zuhause. Vorgeschriebene Genres oder Stilrichtungen sind absolut tabu. Unser DJ macht das schon.

Artists
avatar for Rekorder

Rekorder

Tonbande e. V.
Den Vinylstammtisch des Rekorder-Clubs in der Dortmunder Nordstadt zieht es fürs Campfire-Festival an die frische Luft. Das Motto lautet: Offene Bar und Offene Teller. Also bringt euer schwarzes Plastik mit. Wir freuen uns auf gute Musik, Freunde, einen Tresen und ein Stück Wiese... Read More →


Thursday September 7, 2017 20:00 - Friday September 8, 2017 00:00
Dortmund.Macht.Lauter. Konzertwohnzimmer
 
Friday, September 8
 

11:00

Deutschland in Nahaufnahmen

Die Soziale Marktwirtschaft steht seit mehr als 60 Jahren für das zentrale Versprechen: »Die Wirtschaft dient dem Wohlstand der Menschen, und an diesem können alle teilhaben.« Doch hält die Soziale Marktwirtschaft dieses Versprechen heute noch? Haben sich die Dynamik der deutschen Wirtschaft und die Lebenswirklichkeit der Menschen im Gleichklang entwickelt? Antworten liefert das Buch »Deutschland in Nahaufnahmen« in lebensnahen Geschichten.

Junge Journalisten bereisten das »Land der Sozialen Marktwirtschaft« und stellen Orte vor: Orte, die mit der globalen Wirtschaft wachsen, und Orte, die einst stark waren und es heute nicht mehr sind. Sie erzählen Geschichten des wirtschaftlichen und sozialen Auf-, aber auch Abstiegs. Eine Bilanz der besonderen Art mit Blick in die Zukunft. Dazu passend werden die Texte durch aktuelle Fotostories ergänzt.

Ein Projekt des Lehrstuhls Wirtschaftspolitischer Journalismus des IJ und der Bertelsmann Stiftung. 


Speakers
avatar for Henrik Müller

Henrik Müller

Geschäftsführender Direktor, Institut für Journalistik
Henrik Müller, Professor für wirtschaftspolitischen Journalismus an der TU Dortmund, arbeitete lange als Journalist. Zuletzt war er stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift manager magazin, zuvor war er Redakteur unter anderem beim stern. Seit 2013 leitet er an der TU Dortmund... Read More →
avatar for Armando Garcia Schmidt

Armando Garcia Schmidt

Senior Project Manager, Bertelsmann Stiftung
Armando leitet das Projekt »Inklusives Wachstum für Deutschland« in der Bertelsmann Stiftung. Er hat Geschichtswissenschaft studiert ist seit 2001 für die Bertelsmann Stiftung tätig. Hier arbeitete er zunächst zu europapolitischen Themen und verantwortete die Arbeit der Sti... Read More →


Friday September 8, 2017 11:00 - 11:45
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

11:00

Online Recherche Basics
Speakers
Exhibitors
avatar for Günter Bartsch

Günter Bartsch

Geschäftsführer, Netzwerk Recherche e. V.
Günter Bartsch, Jahrgang 1979, ist Journalist und seit 2009 Geschäftsführer der Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche, Berlin. Werdegang: 1999 Volontariat bei Allgäuer Zeitung / Augsburger Allgemeine, anschließend Redakteur in Füssen. 2002–08 Politikwissenschafts-Studium in... Read More →
avatar for Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus
Wir sind überzeugt davon, dass fundiert recherchierter und professionell aufbereiteter Lokaljournalismus Zukunft hat. Wir brauchen unabhängige und kritische Medien vor Ort. | Deshalb haben wir uns mit Vor Ort NRW auf den Weg gemacht, Medienschaffende im Lokalen zu unterst... Read More →


Friday September 8, 2017 11:00 - 12:00
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

11:00

Investigativer Journalismus nah am Leben

Wie nah am Menschen kann investigative Recherche sein? Günter Wallraff diskutiert mit dem Chefredakteur von RTL, Michael Wulf, und dem RTL-Reporter und Moderator Maik Meuser über investigative Recherchen für RTL.

Dort werden vom Team Wallraff seit 2013 für Missstände enthüllt. Das besondere dabei: Anstatt sich auf die klassischen Investigativen Felder, wie Korruption oder Kriminalität, stattdessenzu konzentrieren, spürt das Team Wallraff Missständen und Ungerechtigkeiten in der Arbeits- und Lebenswelt der Menschen nach. Kein abgehobener Journalismus, sondern Recherchen nah am Leben.


Speakers
avatar for Maik Meuser

Maik Meuser

Journalist und Fernsehmoderator, RTL
Maik Meuser arbeitet als Moderator und Reporter seit 2015 für das RTL-Nachtjournal, seit 2016 auch für RTL-Aktuell. Davor war er von 2007 bis 2015 Moderator und Reporter für Deutsche Welle und von 2005 - 2015 als freier Mitarbeiter für Nachrichtensendungen von Arte, u. a. als Redakteur... Read More →
avatar for Günter Wallraff

Günter Wallraff

Enthüllungsjournalist, RTL-TEAM-Wallraff
Günter Wallraff wird 1942 in Burscheid bei Köln geboren. Nach einer Buchhändlerlehre arbeitet er in deutschen Industriebetrieben, um in Reportagen für Gewerkschaftszeitungen die „alltägliche Hölle der Produktion“ zu beschreiben. 1974 kettet er sich in Athen an einen Lichtmast, um gegen die... Read More →
avatar for Michael Wulf

Michael Wulf

Geschäftsführender Chefredakteur „Nachrichten und Magazine“, infoNetwork
Michael Wulf war Bild-Sportredakteur, Redakteur/CvD bei RTL aktuell, später Redaktionsleiter bei RTL aktuell. Seit 1998 ist er Nachrichtenchef bei RTL, seit 2004 Geschäftsführender Chefredakteur, zusätzlich seit 01/2008 Geschäftsführer von infoNetwork... Read More →


Friday September 8, 2017 11:00 - 12:30
Große Bühne

11:00

Workshop: IndieWebCamp
https://indieweb.org/2017/Dortmund

Das Bewußtsein von Journalisten für digitales Eigentum und dessen Verteilung steigt. 
Wir möchten im Open Space ein IndieWebCamp veranstalten mit Beispielen und Anwendungsfällen für Journalisten, Fotografen, Redakteure und verbundene Blogger oder Plattformbetreiber. Lernt, wie Ihr die Grundbausteine der IndieWeb-Bewegung nutzt und welche Werkzeuge dazu entstehen. Lasst uns darüber sprechen, was gebraucht wird und was nicht.

Wir starten damit, die nächste Generation möglicher IndieWeb-Anwender zu fördern: Mit einem Fokus auf Bereiche wie Nachrichten, Reportagen oder Distribution und für alle, die einfach neugierig sind.

Find more informations here: https://indieweb.org/2017/Dortmund

Moderators
avatar for Sebastian Lasse

Sebastian Lasse

Organizer, IndieWeb
Photojournalist, Documentary Film producer and Developer based in Dortmund, Ruhr, germany. | As a strong supporter of indieweb.org currently developing a new kind of decentralized CMS: | “redaktor”

Friday September 8, 2017 11:00 - 19:15
Open Space

11:30

Gesprächsrunde: Wie hältst du's mit der Transparenz?
Offiziell, sofort verfügbar, unverzichtbar: Offene Daten sind ein Grundpfeiler vieler Datengeschichten. Sie helfen Journalisten und Bürgern gleichermaßen, sich zu informieren. Doch bis zur "Open Government" ist es noch ein weiter Weg in Deutschland. Fehlt der Wille? Fehlen Ressourcen? Ein offenes Gespräch über Möglichkeiten und Herausforderungen von Open Data.

Moderators
avatar for Kira Schacht

Kira Schacht

Data journalist, Journocode

Speakers
avatar for Michael Peters

Michael Peters

Data Scientist, OKF Germany
Michael joined OKF Germany as Data Scientist for the projects: EU Subsidy Stories, OpenBudgets.eu and OffenerHaushalt.de. He studied Public Economics and advocates Transparency of Fiscal Data. His main tasks are Data Mining and Data Analysis.


Friday September 8, 2017 11:30 - 12:15
Journocode Journocode Zelt

12:00

Hotline für besorgte Bürger - Antworten vom Asylbewerber Ihres Vertrauens
Hotline für besorgte Bürger - Antworten vom Asylbewerber Ihres Vertrauens

Kein Thema hat unsere Gesellschaft jüngst so polarisiert wie die Flüchtlingskrise. "Gutmenschen" und "Rassisten" stehen sich unversöhnlich gegenüber, ohne Polemik kommt kaum eine Äußerung aus, zum Dialog ist man nicht bereit. Das will Ali Can ändern. Er geht aktiv auf die Menschen zu, reicht ihnen die Hand, interessiert sich für ihre Ansichten und hat dazu eine Telefon-Hotline für besorgte Bürger ins Leben gerufen, über die sie ihre Sorgen äußern können. Ali Can zeigt in seinem Buch, dass Integration gelingen kann und stellt klare Forderungen an Politik und Gesellschaft.

Speakers
avatar for Ali Can

Ali Can

Autor, Bastei Lübbe Verlag
Ali Can war selbst Asylsuchender, als sich seine Familie mit ihm im Jahr 1995 aus einer Kleinstadt nahe der syrischen Grenze auf den Weg nach Warendorf bei Münster machte. Dort wurde die Familie bis 2008 geduldet und zog dann mit dem ersten eingeschränkten Aufenthaltstitel nach Hessen um. An der... Read More →

Sponsors & Donators
avatar for Bastei Lübbe Verlag

Bastei Lübbe Verlag

Bastei Lübbe Verlag


Friday September 8, 2017 12:00 - 13:00
Open Air Lesebühne

12:00

"Hate Speech“ – Wie können Journalist*innen reagieren?
"Hate Speech“ – Wie können Journalist*innen reagieren? - ein Workshop mit den "Neuen deutschen Medienmachern“ (Jochen Markett) und dem "Mediendienst Integration“ (Jennifer Pross).

Und so sieht der Workshop-Plan aus:

12 Uhr: Vorstellung und Präsentation der Ergebnisse der Studie „Publizieren wird zur Mutprobe“

12.20 Uhr: Was ist „Hate Speech“? - Vorstellung der Rechtslage und Beispiele für Strafen

12.40 Uhr: Dem Hass begegnen - Vorstellung verschiedener Strategien zum Umgang mit „Hate Speech"

13 Uhr: Interaktives Spiel mit den Teilnehmer*innen - wir zeigen verschiedene Hasskommentare und die Teilnehmer diskutieren, wie man darauf am besten reagieren könnte

14 Uhr: Schluss

Exhibitors
avatar for Mediendienst Integration

Mediendienst Integration

Mediendienst Integration
Wir sind eine Informations-Plattform für Medienschaffende und seit November 2012 online. Hier finden Journalisten mit wenigen Klicks die wesentlichen Informationen zu den Themenfeldern Migration, Integration und Asyl in Deutschland. | | Bei uns finden Sie begleitende Recherchen (Fakten-Checks) und Hintergrundberichte zur aktuellen Berichterstattung sowie Gastkommentare und... Read More →
avatar for Neue Deutsche Medienmacher

Neue Deutsche Medienmacher

Projektleiterin, Neue Deutsche Medienmacher
Wir, die Neuen deutschen Medienmacher, sind ein bundesweiter Zusammenschluss von Medienschaffenden mit unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Kompetenzen und Wurzeln. Wir setzen uns für mehr Vielfalt in den Medien ein: Vor und hinter den Kameras und Mikrophonen. An den Redaktionstischen. Und auch in den... Read More →



Friday September 8, 2017 12:00 - 14:00
Correctiv Correctiv Zelt

12:00

Reporting wars and conflicts in the Middle East - Safety tips for journalists
Reporting the conflicts and wars in the Middle East is a big challenge, especially with the presence of ISIS. How can correspondents and local journalists report from the Middle East and areas where ISIS operates internationally? The session will include a short training to safety for journalists working in hostile wars. The speaker is a war correspondent, a researcher about Jihadi groups' media, and a safety trainer.

Speakers
avatar for Abeer Saady

Abeer Saady

Abeer Saady is a war correspondent, researcher, and trainer, with 27 years of professional experience in conflict zones within the Middle East and Africa. Covered the wars and conflicts in Syria, Iraq, Egypt, Libya, Sudan, and Yemen. | | Awarded Masters in Diversity and Media from the University of Westminster in the United Kingdom (2014/2015). Currently, she is a SIIC PhD. fellow in Media and Radical group at Dortmund University in Germany. The thesis is about Recruitment and Media Strategies of Islamic States (IS)in social media. It is a continuity of the... Read More →


Friday September 8, 2017 12:00 - 14:00
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

13:00

Journalismus nach Trump
Donald Trump, der zum US-Präsidenten gewählte Reality-TV-Star, stellt Journalisten vor gewaltige Herausforderungen. Er lügt, beschimpft, verdreht - und liefert immer wieder unglaubliche Geschichten. Wie sollen Journalisten mit dem US-Präsidenten umgehen? Trägt die ständige Trump-Berichterstattung vielleicht sogar zum Machterhalt des Präsidenten bei? Darüber diskutiert Henrik Müller vom Institut für Journalistik mit Klaus Brinkbäumer und Jochen Wegner.
SPIEGEL-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer stellt in einem Leitartikel fest: "Donald Trump ist nicht dazu in der Lage, Präsident der USA zu sein." Weder sei er es intellektuell noch moralisch. Medien müssten deshalb immer wieder sagen: Trump muss weg.
Zeit Online-Chefredakteur Jochen Wegner sieht in der Trump-Wahl eher einen heilsamen Schock. Er und seine Redaktion haben ihn zum Anlass genommen, neue Wege zu gehen.

Moderators
avatar for Henrik Müller

Henrik Müller

Geschäftsführender Direktor, Institut für Journalistik
Henrik Müller, Professor für wirtschaftspolitischen Journalismus an der TU Dortmund, arbeitete lange als Journalist. Zuletzt war er stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift manager magazin, zuvor war er Redakteur unter anderem beim stern. Seit 2013 leitet er an der TU Dortmund... Read More →

Speakers
avatar for Jochen Wegener

Jochen Wegener

Chefredakteur, Die Zeit
Jochen Wegner ist Chefredakteur von ZEIT ONLINE. Der studierte Physiker und Philosoph erforschte die Chaostheorie des Gehirns, bevor er in den Journalismus wechselte. Er war Print-Ressortleiter Wissen ("Focus"), Online-Chefredakteur (focus.de), Geschäftsführer (TOMORROW FOCUS Media... Read More →


Friday September 8, 2017 13:00 - 14:00
Große Bühne

13:30

Datenjournalismus in der Praxis - Workflow im Interaktiv Team der Berliner Morgenpost
Welcher Kiez war der schnellste im Berlin Marathon, wo wählt Deutschland rechts und wie verändert sich Berlin entlang meiner S-Bahnlinie? Das Interaktiv Team der Berliner Morgenpost ist bekannt für seinen Datenjournalismus. Anhand eines ihrer aktuellen Projekte wird Teammitglied Marie-Louise Timcke zeigen, wie das Team aufgestellt ist und wie es arbeitet.

Speakers
avatar for Marie-Louise Timcke

Marie-Louise Timcke

Journocode
Journocoderin und Data Trainee im Interaktiv Team der Berliner Morgenpost, Datenjournalismusstudentin der TU Dortmund. Mein Steckenpferd sind die Datenbereinigung und -analyse. @datentaeterin


Friday September 8, 2017 13:30 - 14:15
Journocode Journocode Zelt

14:00

Propaganda 4.0 - Wie rechte Populisten Politik machen
Hat Europa den Rechtspopulismus im Jahr 2017 besiegt? Im Gegenteil: Vermeintliche Wahlniederlagen für Wilders, Le Pen oder Petry sindSiege auf anderen Ebenen: Die Ideen der Rechtspopulisten haben sich längst in den Programmen anderer Parteien sowie den Sprach- und Deutungsmustern öffentlicher Debatten eingenistet. AfD & Co sind die Spitzenverdiener der Aufmerksamkeitsökonomie. Ihr Machtfaktorist die Sprache im Diskurs, nicht die Sitze im Parlament. Selbst absolut maßlos anmutende Äußerungen entpuppen sich als absolut strategisch. Etwa wenn AfD-Politiker die Aufnahme von Flüchtlingen als »Völkermord« an den »Biodeutschen« bezeichnen oder die Aussperrung von Journalisten als »Pressefreiheit andersherum« rechtfertigen. Johannes Hillje analysiert die Kommunikationsstrategie der AfD und zieht Vergleiche zu ihren Partnern aus dem neuen rechtspopulistischen Netzwerk in Europa: Mit ihrer »Propaganda 4.0« instrumentalisieren sie gleichsam traditionelle und digitale Öffentlichkeitsstrukturen für ihre Zwecke. Von Framing bis Fake News entlarvt das Buch die Instrumente der Rechtspopulisten und möchte die Abwehrkräfte der offenen Gesellschaft mit Gegenstrategien stärken.

Speakers
avatar for Johannes Hillje

Johannes Hillje

Johannes Hillje, geb. 1985, ist Politikberater in Berlin und Brüssel. Zur Europawahl 2014 arbeitete er als Wahlkampfmanager der Europäischen Grünen Partei. Zuvor war er im Kommunikationsbereich der Vereinten Nationen in New York und in der heute.de-Redaktion des ZDF tätig. Hi... Read More →


Friday September 8, 2017 14:00 - 15:00
Open Air Lesebühne

14:00

Meet the Funders
Welche Stiftungen in Deutschland fördern Journalismus? Und welche Stiftungsförderung passt zu meinem journalistischen Projekt? Wir haben Vertreterinnen und Vertreter passender Stiftungen zum Gespräch eingeladen. Danach beantworten sie gerne Einzelfragen. 

Exhibitors
avatar for Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus
Wir sind überzeugt davon, dass fundiert recherchierter und professionell aufbereiteter Lokaljournalismus Zukunft hat. Wir brauchen unabhängige und kritische Medien vor Ort. | Deshalb haben wir uns mit Vor Ort NRW auf den Weg gemacht, Medienschaffende im Lokalen zu unterst... Read More →


Friday September 8, 2017 14:00 - 15:30
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

14:30

Was sind eigentlich Algorithmen?
Sie steuern selbstfahrende Autos und schlagen uns vor, welche Musik wir als nächstes hören. Manch einer macht sie sogar für den Wahlsieg von Trump verantwortlich. Aber: Was sind eigentlich Algorithmen?

Speakers
avatar for Elena Erdmann

Elena Erdmann

Elena is a phd student in Machine Learning at TU Dortmund. Her research | interest include automated text analysis and digital humanities. She is | excited about data journalism and the way technology is used in the | newsroom. Last year, she gathered some experience in journalism as a member of Journocode, a Google News Fellow at Wirtschaftswoche and in a project at... Read More →


Friday September 8, 2017 14:30 - 15:15
Journocode Journocode Zelt

14:30

Migration aus Afrika: welche Berichterstattung braucht es? Entscheiden Sie mit bei der Live-Redaktionskonferenz

Kenia schließt größtes Flüchtlingslager der Welt - 350.000 Menschen ohne Unterkunft.

Wäre Ihnen diese Schlagzeile ein Leitartikel wert? Oder würden sie in den Kurznachrichten untergehen?

 Für viele Redaktionen scheint der Umgang mit dem Thema Afrika jedenfalls klar: Hintergrund zu Ereignissen auf unserem Nachbarkontinent sind selten. Dabei hätte das Interesse für Afrika als Herkunftskontinent vieler Flüchtlingsgruppen und Schwerpunkt zahlreicher G20-Initativen Deutschlands doch eigentlich längst wachsen müssen – oder was meinen Sie? Diskutieren Sie am fiktiven Redaktionstisch mit dem Team des Erich-Brost-Institut für Internationalen Journalismus (EBI).

Vor und nach der Konferenz erhalten Sie zahlreiche Infos zu dem Thema Afrika und Flüchtlinge in den Medien. Prof. Dr. Susanne Fengler, Leiterin des EBI und Professorin für Internationalen Journalismus an dem Institut für Journalistik, stellt eine aktuelle internationale Studie zur Migrationsberichterstattung vor und in einer Live-Schalte berichten afrikanische Journalisten aus erster Hand, welchen Problemen und Restriktionen sie bei der Berichterstattung über Flucht und Migration ausgesetzt sind. Außerdem gibt es afrikanisches Fingerfood zum Probieren.

Moderation: Anna Carina Zappe und Gordon Wüllner.

 


Moderators
avatar for Gordon Wüllner

Gordon Wüllner

Erich Brost Institute

Friday September 8, 2017 14:30 - 16:00
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

15:00

Humor ist die beste Waffe gegen Skepsis: Eine Reise durch die Welt der Mangelernährung
Vegan ist ungesund - das sind Gordon und Aljosha aus Hamburg. Zwei "leicht bescheuerte" Freunde, die zeigen, dass vegan-sein und grüne Haare nicht immer Hand in Hand gehen müssen. Ihr Ziel ist es, verschiedene Themen des Veganismus unterhaltsam, informativ und auch für „Nicht-Veganer“ zugänglich zu machen.

Braucht kein Mensch?! Guter Punkt, aber trotzdem gibt es jeden Dienstag ein neues Video mit Infos, von denen ihr vorher vielleicht noch gar nichts wusstet :). Aljosha ist Arzt und für den seriösen Part zuständig, Gordon kümmert sich um den Rest.

Lehnt euch zurück, genießt die Show und abonniert uns auf YouTube: www.youtube.com/veganistungesund

Speakers
avatar for Vegan ist ungesund

Vegan ist ungesund

Blogger, Gordon & Aljosha
Gordon und Aljosha sind „Vegan ist ungesund“. Die beiden Hamburger klären auf ihrem Kanal über die rein pflanzliche Lebensweise auf und räumen – gespickt mit einer ordentlichen Portion Witz – Vorurteile gegenüber Veganern aus dem Weg.



Friday September 8, 2017 15:00 - 16:00
Große Bühne

15:30

Machinelearning im Journalismus
Alles spricht über Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen. Auch in den Redaktionen kommt das Thema langsam an. Wir erklären, was maschinelles Lernen wirklich kann und diskutieren, wo es im Journalismus eingesetzt werden kann.

Speakers
avatar for Elena Erdmann

Elena Erdmann

Elena is a phd student in Machine Learning at TU Dortmund. Her research | interest include automated text analysis and digital humanities. She is | excited about data journalism and the way technology is used in the | newsroom. Last year, she gathered some experience in journalism as a member of Journocode, a Google News Fellow at Wirtschaftswoche and in a project at... Read More →


Friday September 8, 2017 15:30 - 16:15
Journocode Journocode Zelt

16:00

Stimmt das? Neuigkeiten aus sozialen Netzwerken verifizieren
Viele Videos, Fotos und Texte rauschen täglich durch die sozialen Netzwerke. Aber nicht alle Nachrichten stimmen – was tun? Das Team von „Journalisten Tools“ gibt Tipps, wie sich Neuigkeiten überprüfen lassen und zeigt kostenlose Online-Tools, die gefälschte oder manipulierte Nachrichten entlarven können – zum Beispiel die Rückwärts-Bildersuche oder den Suchdienst Wolfram Alpha.

Speakers
avatar for Christina Quast

Christina Quast

Christina Quast ist freie Journalistin – über digitale Tools und Themen schreibt sie für das Blog „Journalisten Tools“, das Fachmagazin „drehscheibe“ und das Grimme Institut. Zusätzlich gibt sie verschiedene Social-Media-Seminare für Journalisten... Read More →

Exhibitors
avatar for Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus
Wir sind überzeugt davon, dass fundiert recherchierter und professionell aufbereiteter Lokaljournalismus Zukunft hat. Wir brauchen unabhängige und kritische Medien vor Ort. | Deshalb haben wir uns mit Vor Ort NRW auf den Weg gemacht, Medienschaffende im Lokalen zu unterst... Read More →


Friday September 8, 2017 16:00 - 16:30
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

16:00

2Seiten & Fabian DeejayDier

Anfang der Neunziger, die HipHop-Bewegung findet immer mehr Einzug in Deutschland und fesselt den in Dorsten geborenen jungen Türken. Den Anstoß zur eigenen Musik gab die befreundete Crew „Kein Exil“, die damals im Untergrund des Ruhrpotts an der Seite der „Asiatic Warriors“, „Too Strong“ und anderer Größen performte.

Entscheidende Weichen stellte der DJ der legendären RAG (Ruhrpott AG), den der Künstler 1996 auf einer HipHop-Jam in Essen zum ersten mal traf. Durch ihn lernte er die Szene im Ruhrgebiet kennen und begegnete auch Timma MC von „Ohne Gleichen“ (ehemals MC bei „Kein Exil“) wieder, der ihn als Back-up-MC bei Auftritten quer durch Deutschland mitnahm. Mit dessen Bruder “DJ Salicious“ begann er schließlich zusammenzuarbeiten und der Grundstein für 2Seiten war gelegt.

Nach einer gemeinsamen Tour mit RAG und ABS 2001 veröffentlichte Home Recordings, seinerzeit Sublabel von Put Da Needle To Da Records, seine erste Maxi „Command & Conquer/Durchblick“. Es folgten Features auf den wegweisenden Platten von RAG, ABS, Funky Chris, Roey Marquis II, Monroe, Pal One und weiteren einflussreichen Rappern.

Das erste eigene Album „Perspek-Tiefen“ erschien 2011 über das Label Eartouch Entertainment. Heute ist 2Seiten als Poetry Slammer in ganz Deutschland unterwegs und hat inzwischen bei 58Muzik gesignt.

Gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Dortmund und Dortmund.Macht.Lauter. - Förderprogramm populäre Musik/Popkultur.


Artists
avatar for Bülent Demirtas

Bülent Demirtas

Anfang der Neunziger, die HipHop-Bewegung findet immer mehr Einzug in Deutschland und fesselt den in Dorsten geborenen jungen Türken. Den Anstoß zur eigenen Musik gab die befreundete Crew „Kein Exil“, die damals im Untergrund des Ruhrpotts an der Seite der „Asiatic Warriors&ldquo... Read More →
FD

Fabian DeejayDier

DJ, 2Seiten & Fabian DeejayDier

Sponsors & Donators
avatar for Dortmund.Macht.Lauter.

Dortmund.Macht.Lauter.

Kulturbüro der Stadt Dortmund
Die Musik-Marke “Dortmund.Macht.Lauter.” steht seit 2015 für das Schwerpunkt-Programm zur “Förderung der Populären Musik/Popkultur” des Kulturbüros Dortmund und symbolisiert im doppelten Sinne die pragmatische wie programmatische Ausrichtung dieses Förderprogramms. Selbiges hat es sich zur Aufgabe gemacht, die lokalen Bands, Musiker, Produzenten, Clubbetreiber, Musikvereine und weitere Protagonisten zu... Read More →
avatar for Kulturbüro der Stadt Dortmund

Kulturbüro der Stadt Dortmund

Kulturbüro der Stadt Dortmund
Das Kulturbüro der Stadt Dortmund tritt als Moderator und vielseitiger Dienstleister für Kulturprojekte und künstlerische Initiativen in Dortmundauf. Das Kulturbüro wird selbst als Veranstalter tätig. Es fördert und berät Künstler und Kulturschaffende und initiiert kulturelle Kooperationen. | Die Arbeit des... Read More →


Friday September 8, 2017 16:00 - 17:00
Dortmund.Macht.Lauter. Konzertwohnzimmer

16:00

Waren die Journalisten zu unkritisch? Die "Flüchtlingskrise" in den Medien
Keine kommunikationswissenschaftliche Studie wurde dieses Jahr so kontrovers diskutiert wie Michael Hallers "Die 'Flüchtlingskrise' in den Medien. Tagesaktueller Journalismus zwischen Meinung und Information".
Mit seiner Arbeit untersucht Haller, ob es blinde Flecken in der Berichterstattung deutscher Medien beim Thema Flüchtlingskrise gab, ob Medien noch neutrale Beobachter oder doch schon politische Akteure sind. In dieser Präsentation stellt Michael Haller sein methodisches Vorgehen und die Untersuchungsergebnisse vor. 

Speakers
avatar for Michael Haller

Michael Haller

Gesamtleiter Forschung, Europäisches Institut für praktische Journalismusforschung (EIJK)
Michael Haller war bis zu seiner Emeritierung im Herbst 2010 Professor für Allgemeine und Spezielle Journalistik an der Universität Leipzig. Bis heute ist er auch stellv. Direktor des EIJK in Leipzig und Dozent für Journalisten- weiterbildung. Zu seinen Forschungsschwerpunkten... Read More →


Friday September 8, 2017 16:00 - 17:00
Großes Zelt

16:00

Seismik, Sex und Schafe: als Korrespondentin am schönsten Arsch der Welt
Anke Richter lebt und arbeitet als Korrespondentin am schönsten Arsch der Welt, wo nie etwas passiert – wie sie selbst in ihrem satirischen  Buch „Was scheren mich die Schafe“ (Kiepenheuer & Witsch) schreibt. Diese "halbwahre Autobiographie" erschien just dann, als ihre neue Heimat Neuseeland die größte Katastrophe in seiner Geschichte erlebte: das Erdbeben in Christchurch.

Ausgerechnet in diesem friedlichen Land geriet Anke Richter zwischen die Fronten von Tätern und Opfern, als sie für ein Buch über die Sex-Sekte Centerpoint recherchierte. In Neuseelands größter Kommune wurden viele Kinder und Jugendliche missbraucht und manipuliert, es gab Gefängnisstrafen. Für die Autorin war es eine Odysee in die Dunkelheit, die sie an ihre psychischen Grenzen brachte. Für das packende "making of" ihres am Ende gescheiterten Buchprojekts wurde sie für einen Journalistenpreis nominiert. 


Speakers
avatar for Anke Richter

Anke Richter

Korrespondentin, Buchautorin, weltreporter.net
Anke Richter ist seit 14 Jahren taz-Kolumnistin, Buchautorin und Auslandskorrespondentin in Neuseeland. Sie begann ihre Laufbahn in in Los Angeles, war Zeitungsreporterin, schrieb für den Playboy und Max und arbeitete für die Talkshows von Roger Willemsen. Zuletzt erschien b... Read More →



Friday September 8, 2017 16:00 - 17:30
Open Air Lesebühne

16:00

Meine Wunschdomain
Yeah, it’s a message to you: Meaning in Noise

In ihrer neusten Orakel-Performance helfen die Künstler*innen ihren Gästen, persönliche Nachrichten aus der Zukunft zu empfangen - und ihre Visionen weiterzuleiten. Auf diese Weise finden sich Antworten auf die Frage, was wir jetzt konkret für eine lebenswerte Welt tun können. Aktives Abwarten - und Tee trinken. Enjoy!

Feat. Soundartist Kai Niggemann

'Meine Wunschdomain' ist eine Agentur für angewandte Performance-Kunst, die sich zwischen klarer Dienstleistung, Kunst und Kommunikation, Techniken der Selbsthilfe, des Empowerments und dem intimen Event, bewegt.

Die Agentur wurde von den Künstlerinnen Julia Nietzsche und Knut Schultz gegründet. Beide sind Medien, die Medienkunst machen. Kennen gelernt haben sich die Künstler*innen beim Masterstudiengang Szenische Forschung an der Ruhr Universität in Bochum. Die Agentur für angewandte Performance-Kunst basiert auf einem schlichten Konzept: es werden in eigenen (und anderen) Performances erprobte und als erfolgreich angesehene Methoden und Strategien angewendet, imitiert und den Klient*innen als Tool zur kreativen Alltagsbewältigung weitergegeben. Dabei folgt die Agentur in vielerlei Hinsicht dem Motto 'Sharing is caring’.

Das könnte Sie auch interessieren: https://absagen.org

Artists
avatar for Julia Nietzsche

Julia Nietzsche

Performerin, Agentur für angewandte Performancekunst
Meine Wunschdomain besteht aus den beiden Künstler*innen Knut Schultz und Julia Nietzsche. Beide sind Medien, die Medienkunst machen.
avatar for Knut Schultz

Knut Schultz

Performerin, Agentur für angewandte Performancekunst
Meine Wunschdomain besteht aus den beiden Künstler*innen Knut Schultz und Julia Nietzsche. Beide sind Medien, die Medienkunst machen.



Friday September 8, 2017 16:00 - 19:00
Hobby de luxe Wohnwagen

16:15

Open Lightning Talks
Ihr leitet ein cooles Projekt, Meetup, macht demnächst einen Hackathon? Habt ihr vielleicht eine geniale Idee zur Qualitätsverbesserung im Journalismus oder wollt eure Meinung zu etwas loswerden? Hier könnt ihr Werbung für euer Event machen und bekommt einen Raum für eure Meinung zu journalistischen oder datengetriebenen Themen!

Moderators
avatar for Marie-Louise Timcke

Marie-Louise Timcke

Journocode
Journocoderin und Data Trainee im Interaktiv Team der Berliner Morgenpost, Datenjournalismusstudentin der TU Dortmund. Mein Steckenpferd sind die Datenbereinigung und -analyse. @datentaeterin

Friday September 8, 2017 16:15 - 16:45
Journocode Journocode Zelt

17:00

Fremde im Land – Einblicke in den CORRECTIV-Journalismus
Speakers
avatar for Frederik Richter

Frederik Richter

Reporter, CORRECT!V
CORRECT!V is Germany's first non-profit investigative newsroom. Before joining CORRECT!V as a reporter, Frederik spent ten years in the Middle East and South East Asia, covering corruption, fraud and abuse of political power. He also covered the Arab spring in Bahrain.


Friday September 8, 2017 17:00 - 18:00
Correctiv Correctiv Zelt

17:00

Phantastische Daten und wo sie zu finden sind
Wer Geschichten in Daten finden will, muss zuerst die Daten selbst finden – ohne wird es schwierig.
Wir schauen, uns an, wo der gewiefte Datensammler sein Material bekommt, und gehen gemeinsam auf Datensuche.

Speakers
avatar for Kira Schacht

Kira Schacht

Data journalist, Journocode


Friday September 8, 2017 17:00 - 18:00
Journocode Journocode Zelt

17:30

Die Medienrechts-Sprechstunde mit Prof. Dr. Gostomzyk
Tobias Gostomzyk, Professor für Medienrecht am Institut für Journalistik, beantwortet Ihre Fragen zum Medienrecht.

Speakers

Friday September 8, 2017 17:30 - 18:30
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

18:00

Datensuche
Ihr bringt uns Daten, wir erwecken sie zum Leben! Hier werden die schönsten Ergebnisse unseres "Datensuche"-Spiels vorgestellt, was den ganzen Tag lang läuft. Das geht so: Notiert euch die Farben der Campfire-Zelte, die Anzahl veganer Currywurst-Stände oder die Musikinstrumente auf der Bühne. Bringt eure Daten zu uns, und wir malen euch eine schöne bunte Grafik daraus (selber malen ist auch erlaubt). Nehmt eure Grafiken mit nach Hause oder spendet sie – gegen Entschädigung in Gummibärchen-Form – für die Wand unseres Campfire-Zeltes!

Moderators
avatar for Kira Schacht

Kira Schacht

Data journalist, Journocode

Friday September 8, 2017 18:00 - 18:15
Journocode Journocode Zelt

18:00

Im Gespräch mit Brigitte Alfter von journalismfund.eu
Als Geschäftsführerin des Journalismfund.eu unterstützt Birgitte Alfter europaweit Journalistinnen und Journalisten mit innovativen Ideen. Wir sprechen mit ihr über Finanzierungsmodelle für journalistische Projekte und über Best Practice im europäischen Lokaljournalismus. 

Speakers
avatar for Brigitte Alfter

Brigitte Alfter

Managing Editor, Journalismfund.eu
Managing Editor at Journalismfund.eu, a support structure for in-depth, innovative and independent journalism in Europe. Lived in Brussels from 2004-2008 working as EU-correspondent for Danish daily Information, since then back in Copenhagen. 2008-2012 Freelance cross border jour... Read More →

Exhibitors
avatar for Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus
Wir sind überzeugt davon, dass fundiert recherchierter und professionell aufbereiteter Lokaljournalismus Zukunft hat. Wir brauchen unabhängige und kritische Medien vor Ort. | Deshalb haben wir uns mit Vor Ort NRW auf den Weg gemacht, Medienschaffende im Lokalen zu unterst... Read More →


Friday September 8, 2017 18:00 - 18:45
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

18:00

NIA extd. version

Nia extended Version wurde im Rahmen der "Musik inklusiv" Ausstellung im Dortmunder U im September 2012 ins Leben gerufen. Es handelt sich um die inklusive Version von NIA.

Anna Reizbikh/Gesang, Antonia Wohlgemuth/Gitarre/Gesang/Komposition, Pia Ziemons/Cello

 

Gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Dortmund und Dortmund.Macht.Lauter. - Förderprogramm populäre Musik/Popkultur.


Artists
avatar for NIA extended version

NIA extended version

NIA extended version
NIA – das sind in erster Linie Antonia Wohlgemuth (Gesang/Gitarre/Komposition) und Pia Ziemons (Cello). | Sie treten jedoch des öfteren mit verschiedensten Gastmusikern auf. Nia extended Version wurde im Rahmen der "Musik inklusiv" Ausstellung im Dortmunder U im September 2012 ins Leben gerufen. Es handelt sich um die inklusive Version von NIA. | Doch auch in minimalistischer Grundbesetzung... Read More →

Sponsors & Donators
avatar for Dortmund.Macht.Lauter.

Dortmund.Macht.Lauter.

Kulturbüro der Stadt Dortmund
Die Musik-Marke “Dortmund.Macht.Lauter.” steht seit 2015 für das Schwerpunkt-Programm zur “Förderung der Populären Musik/Popkultur” des Kulturbüros Dortmund und symbolisiert im doppelten Sinne die pragmatische wie programmatische Ausrichtung dieses Förderprogramms. Selbiges hat es sich zur Aufgabe gemacht, die lokalen Bands, Musiker, Produzenten, Clubbetreiber, Musikvereine und weitere Protagonisten zu... Read More →
avatar for Kulturbüro der Stadt Dortmund

Kulturbüro der Stadt Dortmund

Kulturbüro der Stadt Dortmund
Das Kulturbüro der Stadt Dortmund tritt als Moderator und vielseitiger Dienstleister für Kulturprojekte und künstlerische Initiativen in Dortmundauf. Das Kulturbüro wird selbst als Veranstalter tätig. Es fördert und berät Künstler und Kulturschaffende und initiiert kulturelle Kooperationen. | Die Arbeit des... Read More →


Friday September 8, 2017 18:00 - 19:00
Dortmund.Macht.Lauter. Konzertwohnzimmer

18:00

Hate Speech Hautnah: „Frühsexualisierung“ – die angebliche Bedrohung der Kindheit
Wie die Gegner einer fortschrittlichen Sexualaufklärung an Schulen die Fakten verdrehen. Konservative Christen, AfDler, NPD-Anhänger und die Neue Rechte gehen gemeinsam auf die Barrikaden: Gegen eine Sexualaufklärung an Schulen, die angeblich die klassische Familie in Frage stellt und die Kinder sexualisiere. Wir haben die Lehrpläne aller 16 Bundesländer zum Thema durchgesehen. Das Ergebnis: Der Kampf gegen die vermeintliche Frühsexualisierung ist pure Hysterie.

Der Journalist Jonathan Sachse und die Schauspieler Andreas Beck und Christian Freund lesen gemeinsam Auszüge aus Sachses für Correctiv recherchierten Artikel „Frühsexualisierung“ – die angebliche Bedrohung der Kindheit", sowie die daran anschließenden Online-Kommentare.

Speakers
avatar for Jonathan Sachse

Jonathan Sachse

Reporter, Correctiv
Jonathan Sachse ist seit der Gründung von correctiv.org im Sommer 2014 im Team als festangestellter Reporter dabei. Bei CORRECTIV arbeitet er oft an großen Datenrecherchen und konzipiert neue Recherche-Werkzeuge, die Bürger und Journalisten zusammenbringen. Thematisch beschäftigt er sich gerade mit Ungerechtigekeiten in der deutschen Arbeitswelt... Read More →

Artists
AB

Andreas Beck

Schauspieler, Schauspiel Dortmund
CF

Christian Freund

Schauspieler, Schauspiel Dortmund


Friday September 8, 2017 18:00 - 19:00
Open Air Lesebühne

20:00

Wattenscheider Schule: It's the final countdown

DIE PIONIERE DES NEW GONZO-JOURNALISM SIND ZURÜCK

+++ die Wattenscheider Schule liest auf dem Campfire-Festival +++

Gonzo, Ich-Reportage oder Hipster-Journaille – der erlebnisgetriebene Journalismus hat viele Namen bekommen. Obwohl die Idee nach Egon Erwin Kisch oder Hunter S. Thompson alt ist, erlebt sie seit einigen Jahren ein erneutes Revival.

Das Autorenduo der Wattenscheider Schule hat 2009 die Geburtsstunde des New Gonzo-Journalism eingeläutet. Als die hippen Schreiber von Vice und Co. noch in ihre Windeln kackten, folgten der Journalist Bastian Schlange und der Schauspieler Patrick Joswig bereits ihrem Credo: „Du musst in die Scheiße greifen, um zu wissen, wie sie riecht.“

Für ihre unkonventionellen Undercover-Reportagen stiegen die beiden Guerilla-Journalisten in die Abgründe der Gesellschaft, besuchten sozialistische Bootcamps oder Selbsthilfegruppen militanter Maskulinisten, ließen sich zu Jenseits-Medien ausbilden, unterwanderten Kaffeefahrten und suchten ihr Glück bei ominösen Liebesagenturen.

Ihre Lesungen sind ebenso Event wie Kinnhaken mit der Realitätskeule. Untermauert von Fotostrecken zeigen sie schonungslos die Absurditäten der Wirklichkeit auf. Unterhaltsam und dreckig, ehrlich wie hart, versoffen und verraucht; genau wie ihre Heimat – das tiefste Ruhrgebiet.

Als der Berliner Club Katerholzig schloss, verabschiedete sich 2013 auch die Wattenscheider Schule mit einer Lesereihe im dortigen Theater. Die Autoren gingen getrennte Wege und verfolgten eigene Karrieren. Jetzt sind Schlange, der inzwischen für seine investigativen Undercover-Recherchen mit dem Axel-Springer-Preis ausgezeichnet wurde, und Joswig, den man in den vergangenen Jahren immer wieder in gefeierten Kino-Produktionen sehen konnte, zurück: und zwar zum allerletzten Mal.

Am Freitagabend machen die Pioniere der gepflegten Rock'n'Roll-Reporte klar, was echt ist und was lediglich aufgestylter Möchtegern-Journalismus.


Artists
avatar for Wattenscheider Schule

Wattenscheider Schule

Wattenscheider Schule
Die „Wattenscheider Schule“ steht für Guerilla-Journalismus im Großstadt-Dschungel des Ruhrpotts. Eintauchen, abtauchen, auftauchen. Das Autorenduo Bastian Schlange und Patrick Joswig hat sich seit April 2009 dem Straßenkampf mit Stift und Notizblock verschrieben. | | Das Prinzip ist immer gleich: Es ist der Wahnsinn des Alltags, der sich in ihren Stories spiegelt und die zwei zu ganz neuen Erkenntnissen... Read More →


Friday September 8, 2017 20:00 - 21:30
Open Air Lesebühne

20:00

Die NSU-Monologe
Nach 400 Aufführungen der Asyl-Monologe und Asyl-Dialoge erzählt die Bühne für Menschenrechte genau fünf Jahre nach dem Bekanntwerden des “Nationalsozialistischen Untergrunds” in den NSU-Monologen von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien der Opfer des NSU.

Ich hab den Polizisten gesagt "Ermittelt gegen Nazis!" - Sie meinten: "Die würden Spuren hinterlassen. Ein Türke hat ihn umgebracht."

Adile Şimşek


Dabei erzählen die NSU-Monologe nicht von namenlosen Opfern, sondern von Elif Kubaşık und Adile Şimşek und dem gewaltvollen Verlust ihrer Ehemänner sowie von İsmail Yozgat und der Trauer um seinen Sohn.

Wir erfahren vom Mut der Hinterbliebenen, in der 1. Reihe eines Trauermarschs zu stehen, von der Willensstärke, wiederholt die Umbenennung einer Straße einzufordern und nicht zuletzt vom Versuch, die eigene Erinnerung an den geliebten Menschen gegen die vermeintliche Wahrheit der Ermittler zu verteidigen.

Wenn in den NSU-Monologen die Schauspieler*innen mal behutsam, mal fordernd, mal wütend ihre Stimme erheben, dann erzählen sie roh und direkt die Erfahrungen der Hinterbliebenen und liefern uns intime Einblicke in das Hoffen und Bangen menschlicher Existenzen, denen wir uns nicht mehr entziehen können.

Die NSU-Monologe entstanden durch ausführliche Interviews, lediglich gekürzt und ohne sprachliche Veränderungen - ein Werk zeitgenössischer Geschichtsschreibung, das in Zeiten des Erstarkens der AfD und des europäischen Faschismus an Aktualität kaum zu überbieten ist.

Buch und Regie: Michael Ruf

Team: Leonie Jeismann, Lara Chahal, Barnie Ecke, Franziska Abt, Florentine Seuffert


Artists
avatar for Bühne für Menschenrechte

Bühne für Menschenrechte

Bühne für Menschenrechte e. V.
Die Bühne für Menschenrechte inszeniert dokumentarisches Theater zu einem Thema, bei dem ansonsten in der Zeitung weiter geblättert oder vor dem Fernseher umgeschaltet wird. Sie erzählt von Menschen, die Grenzen überwunden, Verbündete gefunden, ein „Nein“ nie als Antwort akzeptiert und unter aussichtslosen Bedingungen immer weiter gemacht haben... Read More →


Friday September 8, 2017 20:00 - 21:30
Großes Zelt

20:00

Vinylstammtisch
Den Vinylstammtisch des Rekorder-Clubs in der Dortmunder Nordstadt zieht es fürs Campfire-Festival an die frische Luft. Das Motto lautet: Offene Bar und Offene Teller. Also bringt euer schwarzes Plastik mit. Wir freuen uns auf gute Musik, Freunde, einen Tresen und ein Stück Wiese – alles (fast) wie zuhause. Vorgeschriebene Genres oder Stilrichtungen sind absolut tabu. Unser DJ macht das schon.

Artists
avatar for Rekorder

Rekorder

Tonbande e. V.
Den Vinylstammtisch des Rekorder-Clubs in der Dortmunder Nordstadt zieht es fürs Campfire-Festival an die frische Luft. Das Motto lautet: Offene Bar und Offene Teller. Also bringt euer schwarzes Plastik mit. Wir freuen uns auf gute Musik, Freunde, einen Tresen und ein Stück Wiese... Read More →


Friday September 8, 2017 20:00 - Saturday September 9, 2017 00:00
Dortmund.Macht.Lauter. Konzertwohnzimmer
 
Saturday, September 9
 

10:00

Workshop: IndieWebCamp
https://indieweb.org/2017/Dortmund

Das Bewußtsein von Journalisten für digitales Eigentum und dessen Verteilung steigt. 
Wir möchten im Open Space ein IndieWebCamp veranstalten und zelten mit Beispielen und Anwendungsfällen für Journalisten, Fotografen, Redakteure und verbundene Blogger oder Plattformbetreiber. Lernt, wie Ihr die Grundbausteine der IndieWeb Bewegung nutzt und welche Werkzeuge dazu entstehen. Lasst uns darüber sprechen, was gebraucht wird und was nicht.

Wir starten damit, die nächste Generation möglicher IndieWeb Anwender zu fördern: Mit einem Fokus auf Bereiche wie Nachrichten, Reportagen oder Distribution und für alle, die einfach neugierig sind.

Find more informations here: https://indieweb.org/2017/Dortmund

Moderators
avatar for Sebastian Lasse

Sebastian Lasse

Organizer, IndieWeb
Photojournalist, Documentary Film producer and Developer based in Dortmund, Ruhr, germany. | As a strong supporter of indieweb.org currently developing a new kind of decentralized CMS: | “redaktor”

Saturday September 9, 2017 10:00 - 19:15
Open Space

11:00

Die tote Kuh kommt morgen rein - Ein Reporter muss aufs Land
"Ein Jahr in der Provinz. Lokalredakteur in der Ödnis Borkendorf. Ich hätte mir was Besseres vorstellen können. Ein gebrochenes Bein zum Beispiel. Oder eine Steuernachzahlung. Aber man wird ja nicht gefragt.« Als seine Kollegin ein Kind bekommt, muss Ralf Heimann ihre Vertretung übernehmen. Vielleicht, weil er der Einzige ist, der ein Auto hat? Seine Freude hält sich in Grenzen."
Alle Vorurteile über den Lokaljournalismus versammelt in einem grandios witzigen Roman, in dem auch immer ein Fünkchen Wahrheit steckt. 

Speakers
avatar for Ralf Heimann

Ralf Heimann

Ralf Heimann, 1977 in Rheine geboren. Danach lange nichts. 1996 Zivildienst als Hausmeister-Gehilfe im Kinderheim. Ab 1997 Studium in Münster. Verschiedene Fächer. Betriebswirtschaft, Politik, Philosophie, Volkswirtschaft. Ein vergebliches Semester Informatik an der Fernuni Hagen. Jobs als Pizzafahrer, Fensterputzer und in der Leergutannahme eines Supermarkts. 2003 Diplom in Volkswirtschaft. Danach freier Journalist. 2005 bis 2007 Volontariat in Steinfurt, Dortmund und... Read More →

Exhibitors
avatar for Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus
Wir sind überzeugt davon, dass fundiert recherchierter und professionell aufbereiteter Lokaljournalismus Zukunft hat. Wir brauchen unabhängige und kritische Medien vor Ort. | Deshalb haben wir uns mit Vor Ort NRW auf den Weg gemacht, Medienschaffende im Lokalen zu unterst... Read More →


Saturday September 9, 2017 11:00 - 11:45
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

11:00

Fake News - nur ein Spiel?
Fakenews verstehen, finden und korrigieren - als Spiel und in der Praxis:

Wir stellen verschiedene Typen von Fake News vor und zeigen Strategien auf, wie man diese erkennen und vielleicht sogar korrigieren kann.
Ein Computerspiel demonstriert außerdem, wie Fake News wirken und warum sie so gefährlich sein können.

Speakers
avatar for Paul Klammer

Paul Klammer

TU Dortmund
avatar for Holger Wormer

Holger Wormer

Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus, Institut für Journalistik, Techn. Universität Dortmund, TU Dortmund
Holger Wormer, geb. 1969,  ist Professor für Wissenschaftsjournalismus an der TU Dortmund, wo er 2014 den wohl ersten Datenjournalismus-Studiengang an einer deutschen Universität ins Leben gerufen hat (Wissenschaftsjournalismus mit Schwerpunkt Datenjournalismus). Derzeit ist er ferner einer von drei Sprechern einer Arbeitsgruppe der deutschen Wissenschaftsakademien zur Kommunikation zwischen Wissenschaft... Read More →


Saturday September 9, 2017 11:00 - 13:30
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

11:30

Wie sind Hacker eigentlich wirklich?
Hoodie, Guy-Fawkes-Maske und Matrix-Animation als Desktophintergrund: Sind Hacker wirklich so? Oder hat Hollywood ein Bild von ihnen heraufbeschworen, das wenig mit der Realität zu tun hat? Hier kommen die Hacker und Computernerds selbst zu Wort und lüften den Mythos.

Moderators
avatar for Moritz Zajonz

Moritz Zajonz

Crypto Squirrel, journocode
data-driven journalism student @TU_Dortmund | coding, writing, illustrating @journocode | linux | open data | PGP: http://keybase.io/enigmo

Saturday September 9, 2017 11:30 - 12:15
Journocode Journocode Zelt

12:00

Football Leaks. Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball
Dass es in der Welt des Fußballs immer weniger um den Sport und immer mehr um schmutzige Geschäfte geht, ahnen die Fans nicht erst seit den Skandalen um die Fifa und die vermeintlich gekaufte WM 2006 in Deutschland. Die „Football Leaks“ bieten nun erstmals Einblicke in die Schattenwelt der Branche, offenkundig wird die grenzenlose Gier, die hinter den Kulissen des Weltfußballs herrscht. Der Whistleblower „John“ hat dem SPIEGEL 1,9 Terabyte geheimer Daten übergeben: Rund 18,6 Millionen Dokumente über Verhandlungen, Verträge und Abkommen, die deutlich machen, dass für die Akteure im Profifußball Moral und Gesetz oft kaum Gültigkeit zu haben scheinen – weder für Vereine, Spieler, Manager noch für die mächtigen, aber im Hintergrund agierenden Spielerberater. 

In „Football Leaks“ beschreiben Rafael Buschmann und Michael Wulzinger die wichtigsten Enthüllungen, die sie aus dem riesigen Datenberg in monatelanger Recherche zusammengetragen haben. Zugleich ist ihr Buch die packende Geschichte eines Whistleblowers, der den Fußball von mafiösen Einflüssen befreien will – und der inzwischen selbst zum Gejagten geworden ist.

Speakers
avatar for Rafael Buschmann

Rafael Buschmann

Sport-Ressort, Der Spiegel
Geboren 1982 im polnischen Zabrze, studierte in Münster und Neu-Delhi/Indien Germanistik, Psychologie, Sport und Pädagogik. Als freiberuflicher Journalist u. a. tätig für Der SPIEGEL, SPIEGEL ONLINE, "Süddeutsche Zeitung" und "Financial Times Deutschland". Seit 2010 Reporter im Sportressort von SPIEGEL ONLINE, 2013 Wechsel zu Der SPIEGEL. Journalistische Schwerpunkte: Matchfixing... Read More →


Saturday September 9, 2017 12:00 - 13:00
Open Air Lesebühne

12:00

Leben wir im Zeitalter des Terrorismus? Fragen an den Terrorismus-Experten Elmar Theveßen
Paris, Brüssel, Nizza, Berlin - immer wieder erschüttern uns die Nachrichten von Terrorattentaten. Ist die Gefahr von terroristischen Anschlägen tatsächlich gestiegen oder verzerrt die Berichterstattung in den Medien das tatsächliche Risiko?
Mit dem stellvertretenden ZDF-Chefredakteur und Terrorismus-Experten Elmar Theveßen sprechen wir außerdem darüber, auf welche Quellen er sich bei der Berichterstattung stützt, wie er die Gefahr durch islamistische Terroristen einschätzt, welche Gefahren von Rechts- und Linksextremen ausgeht und welchen Einfluss die Sicherheitspolitik eigentlich auf die Bundestagswahl hat.

Speakers
avatar for Elmar Theveßen

Elmar Theveßen

Deputy Editor-in-Chief, ZDF German Television
Elmar Theveßen began his career in TV journalism in 1991 at ZDF’s offices in the former German capital of Bonn, covering domestic politics and security issues. As ZDF’s North America correspondent based in Washington from 1995-2001, he reported not only on the Clinton administration, the internet boom, and various social and economic issues, but also on the bomb attacks in Oklahoma City, Atlanta, Kenya, and Tanzania. In May 2001... Read More →


Saturday September 9, 2017 12:00 - 13:00
Großes Zelt

12:30

Pretty Good Privacy - Emails verschlüsseln für Einsteiger
Wer verhindern will, dass seine E-Mails ungewollt mitgelesen werden, der greift zu Verschlüsselungsmethoden. Die bewährteste Methode nennt sich PGP - "Pretty Good Privacy". Wir bieten euch in diesem Workshop an, die Hürden bei der EInrichtung von PGP gemeinsam mit uns zu nehmen. Am Ende werdet ihr eure erste eigene verschlüsselte E-Mail verschicken.

Speakers
avatar for Moritz Zajonz

Moritz Zajonz

Crypto Squirrel, journocode
data-driven journalism student @TU_Dortmund | coding, writing, illustrating @journocode | linux | open data | PGP: http://keybase.io/enigmo


Saturday September 9, 2017 12:30 - 13:15
Journocode Journocode Zelt

13:30

Making of "Der Pott bebt"
Wegen des Kohleabbaus kommt es im Ruhrgebiet regelmäßig zu kleinen Erdbeben. Wie werden sie ausgelößt und wie beeinflussen sie das Leben der Menschen in den Abbaugebieten? Moritz Zajonz und Sophie Rotgeri erzählen von ihrer Recherche: Wie aus einem Datensatz eine Geschichte über Menschen wurde.

Speakers
avatar for Sophie Rotgeri

Sophie Rotgeri

Science & data journalist, Science Media Center Germany | Journocode
Science journalism student @ TU Dortmund | Trainee @ Science Media Center Germany | Co-founder @ Journocode | Data-driven.
avatar for Moritz Zajonz

Moritz Zajonz

Crypto Squirrel, journocode
data-driven journalism student @TU_Dortmund | coding, writing, illustrating @journocode | linux | open data | PGP: http://keybase.io/enigmo


Saturday September 9, 2017 13:30 - 14:15
Journocode Journocode Zelt

14:00

Das digitale Notizbuch für Journalisten
Wäre es nicht toll, wenn Ihr Papier-Notizbuch eine Volltextsuche hätte? Mit einem digitalen Notizbuch wie Evernote, One Note oder Note Station finden Sie Interview-Notizen, Recherche-Infos und die neuesten Themen-Ideen viel schneller wieder als auf Papier. Digitale Notizbücher speichern handschriftliche Notizen, Dokumente, Fotos, eingescannte Dokumente und gespeicherte Webseiten und helfen Ihnen so bei der täglichen Arbeit. Im Workshop werden die unterschiedlichen Tools sowie ihre Vor- und Nachteile vorgestellt. Ferner erfahren Sie, wo ihre Daten in der Cloud gespeichert werden und was man für mehr Sicherheit bezahlen muss.

Speakers
avatar for Sebastian Brinkmann

Sebastian Brinkmann

Sebastian Brinkmann (40) begeistert sich für Journalismus und Tools und hat deshalb 2013 die Website Journalisten-Tools.de gestartet. Seine Tipps veröffentlicht er nicht nur im eigenen Blog, sondern auch in Gastbeiträgen (unter anderem in der „Drehscheibe") sowie in Vorträgen und Workshops. Hauptberuflich arbeitet der Vater von zwei Kindern als Director Publishing Services bei der Rheinischen Post Mediengruppe in... Read More →

Exhibitors
avatar for Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus
Wir sind überzeugt davon, dass fundiert recherchierter und professionell aufbereiteter Lokaljournalismus Zukunft hat. Wir brauchen unabhängige und kritische Medien vor Ort. | Deshalb haben wir uns mit Vor Ort NRW auf den Weg gemacht, Medienschaffende im Lokalen zu unterst... Read More →


Saturday September 9, 2017 14:00 - 14:30
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

14:00

Forschungsergebnisse des Dortmund Center for data-based Media Analysis
Wie analysiert man große Textmengen? Erfahrungen und Ergebnisse des Dortmund Center for data-based Media Analysis (DoCMA) zu den Schwerpunktthemen Eurokrise, TTIP und Brexit.

Im DoCMA sind die an der TU Dortmund vorhandenen Textmining-Kompetenzen aus Statistik, Informatik und Journalistik gebündelt. Textminig-Ansätze können wertvolle Beiträge zur Analyse von gesellschaftlichen, ökonomischen und politischen Entwicklungen liefern. Insbesondere Massenmedien reagieren sensibel auf Verschiebungen von gesellschaftlichen Wertvorstellungen und Kräfteverhältnissen, wobei dies allerdings häufig weder den Beobachtern noch den Akteuren selbst bewusst ist. Big-Data-Ansätze können diese Lücke schließen, indem sie die Analyse ganzer Medienräume über lange Zeitspannen hinweg bis an den aktuellen Rand ermöglichen.

 


Speakers
avatar for Karin Boczek

Karin Boczek

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Journalistik
Karin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftspolitischen Journalismus von Prof. Dr. Henrik Müller und promoviert im Bereich Textmining.
avatar for Henrik Müller

Henrik Müller

Geschäftsführender Direktor, Institut für Journalistik
Henrik Müller, Professor für wirtschaftspolitischen Journalismus an der TU Dortmund, arbeitete lange als Journalist. Zuletzt war er stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift manager magazin, zuvor war er Redakteur unter anderem beim stern. Seit 2013 leitet er an der TU Dortmund... Read More →


Saturday September 9, 2017 14:00 - 14:45
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

14:00

Die versteckten Tricks politischer Rhetorik
Gibt es eigentlich den rationalen Wähler? Eher nicht, wie die Kognitionsforschung eindrücklich zeigt. Politische Entscheidungen beruhen nicht auf Fakten, sondern auf Frames. Das sind Deutungsrahmen im Gehirn, die über Sprache aufgerufen und zugleich gefestigt werden, und zwar ohne, dass wir es bewusst wahrnehmen. So greift Sprache in unser politisches Gehirn ein und formt es. Elisabeth Wehling, Sprachforscherin und Autorin des Buchs "Politisches Framing" zeigt Wege auf für einen bewussteren Umgang mit der politischen Sprache und dem eigenen Denken und offenbart: Wer Wahlen gewinnen, neutral berichterstatten oder als mündiger Bürger frei entscheiden will, der muss sein politisches Gehirn und die Mechanismen neurokognitiver Kommunikation und Kampagnenführung kennen.

Speakers
avatar for Elisabeth Wehling

Elisabeth Wehling

Elisabeth Wehling, geboren 1981 in Hamburg, studierte Soziologie, Journalistik und Linguistik in Hamburg, Rom und Berkeley. Sie promovierte in Linguistik an der University of California, Berkeley, ihr Forschungsbereich ist die politische Werte-, Sprach- und Kognitionsforschung... Read More →


Saturday September 9, 2017 14:00 - 15:00
Großes Zelt

15:00

Meinung, Macht, Manipulation - Journalismus auf dem Prüfstand

Warum der Journalismus auch in Zukunft wichtig ist Junge Journalisten zeigen Wege aus der Glaubwürdigkeitskrise

Vor allem seit Beginn der Pegida-Demonstrationen taucht immer wieder der Vorwurf der Lügenpresse an die etablierten Medien auf. Auch die aktuelle Fake-News-Debatte verweist auf die Glaubwürdigkeitskrise der etablierten Medien und wird von beiden Seiten erstaunlich hysterisch und emotional geführt. Doch was ist der Kern dieses Vorwurfs? Wie ist es um die Qualität des Journalismus wirklich bestellt? Sind Journalisten von oben gesteuert? Michael Steinbrecher ging zusammen mit vierzehn jungen Journalisten der TU Dortmund diesen und weiteren Fragen ein Jahr lang nach. Sie liefern Fakten zum Verhältnis von Pluralität und Rudel-Journalismus, untersuchen die Berichterstattung zum Thema Rechtsradikalismus und zeigen Wege, wie der Journalismus im digitalen Zeitalter aus der Glaubwürdigkeitskrise finden kann.

Gemeinsam mit Studierenden stellt Steinbrecher die Grundgedanken der Publikation vor und stellt sich den Fragen der Besucher. 

Speakers
avatar for Michael Steinbrecher

Michael Steinbrecher

Michael Steinbrecher wurde 1965 in Dortmund geboren. Ursprünglich wollte er Fußball-Profi werden. Ab 1987, schon während seines Journalistik-Studiums, arbeitete er dann als Moderator und Redakteur bei der ZDF-Jugendsendung "Doppelpunkt" - und hörte mit dem aktiven Sport auf. 1992 wurde er mit 26 Jahren... Read More →


Saturday September 9, 2017 15:00 - 15:45
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

15:30

Was ist scrapen und ist es legal?
Scraping wird dann eingesetzt, wenn man das tiefe Datengold des Internets bergen will.
Die allermeisten Daten im Internet sind nicht direkt speicherbar, sondern müssen mit speziellen Techniken geborgen werden.
Aber aufgepasst! Nicht immer ist Scraping legal. Zu wissen welches Recht wann gilt, ist bei dieser Grauzone essenziell.

Speakers
avatar for Sakander Zirai

Sakander Zirai

Journocode


Saturday September 9, 2017 15:30 - 16:15
Journocode Journocode Zelt

16:00

Besser kommunizieren ohne Telefon und E-Mail
Wer statt per Telefon und E-Mail mit Chat-Tools wie Slack, Hipchat, Threema oder Chat von Synology mit seinen Kollegen kommuniziert, bekommt schneller Antwort und erstickt nach dem Urlaub nicht in E-Mails, die längst erledigt sind. Der Workshop stellt die verschiedene Chat-Tools für Redaktionen vor, nennt die Vor- und Nachteile und informiert über das Thema Sicherheit bei Chat-Tools.

Speakers
avatar for Sebastian Brinkmann

Sebastian Brinkmann

Sebastian Brinkmann (40) begeistert sich für Journalismus und Tools und hat deshalb 2013 die Website Journalisten-Tools.de gestartet. Seine Tipps veröffentlicht er nicht nur im eigenen Blog, sondern auch in Gastbeiträgen (unter anderem in der „Drehscheibe") sowie in Vorträgen und Workshops. Hauptberuflich arbeitet der Vater von zwei Kindern als Director Publishing Services bei der Rheinischen Post Mediengruppe in... Read More →

Exhibitors
avatar for Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus

Vor Ort NRW. LfM-Stiftung für Lokaljournalismus
Wir sind überzeugt davon, dass fundiert recherchierter und professionell aufbereiteter Lokaljournalismus Zukunft hat. Wir brauchen unabhängige und kritische Medien vor Ort. | Deshalb haben wir uns mit Vor Ort NRW auf den Weg gemacht, Medienschaffende im Lokalen zu unterst... Read More →


Saturday September 9, 2017 16:00 - 16:30
Vor Ort NRW Vor Ort NRW-Zelt

16:00

Krawall in der Nische - Neue Medien als Ort für neuen Musikjournalismus
Journalismus will Diskurs stiften. Soweit ist man sich auch in der Nische der Klassischen Musik einig. Neue Medien schaffen dafür neue Möglichkeiten, man pflegt und schätzt den direkten, ungefilterten Kontakt zum Rezipienten. Was aber will man mit dieser Interaktion bezwecken? Geht es um schnelle Klicks, um gefällige Köder zur eigenen Website? Will man Freund und Ratgeber sein im Alltag der Nutzer? Schlichtweg informieren? Das Subsystem Musik zu öffnen für das „wirkliche Leben“? Oder geht es darum, Stachel im Fleisch zu sein, Krawall zu machen, wahrnehmbar zu werden in der Ökonomie der Aufmerksamkeit?
Über den schmalen Grat zwischen Aktionismus und Debattenkultur diskutieren Harmut Welscher (VAN Magazin) und Wolfram Kähler (WDR 3) mit Prof. Holger Noltze und Thilo Braun (Studiengang Musikjournalismus).

Speakers
avatar for Thilo Braun

Thilo Braun

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Studiengang Musikjournalismus
avatar for Wolfram Kähler

Wolfram Kähler

Wolfram Kähler wurde 1969 in Letmathe (heute Iserlohn) geboren und wuchs in Herford in Ostwestfalen auf. Das Studium führte ihn zunächst nach Nürnberg, aber dann recht schnell in die Vereinigten Staaten, wo er mit einem B.A. an der University of New Mexico und einem M.A. an der Michigan State University abschloss. In dieser Zeit gab es die ersten... Read More →
avatar for Hartmut Welscher

Hartmut Welscher

Hartmut Welscher studierte Development Studies, Ethnologie und Asienwissenschaften in Berlin, Seoul, Edinburgh und London. Nach 10-jähriger Tätigkeit in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit gründete er im Mai 2014 zusammen mit Ingmar Bornholz das VAN Magazin – das Webmagazin... Read More →


Saturday September 9, 2017 16:00 - 16:45
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

16:00

Sara's Wohnzimmer
Artists
avatar for Sara's Wohnzimmer

Sara's Wohnzimmer

Sara ́s Wohnzimmer
„Du hast mich mal gefragt, ob ich über meinen Schatten springen könne und ich habe es wirklich versucht, als das nächste Mal mein Schatten vor mir auf der Straße lag...“ | Mit diesen Zeilen beginnt das neue Album „Schattensprung“ von Sara ́s Wohnzimmer. Thematisch... Read More →

Sponsors & Donators
avatar for Dortmund.Macht.Lauter.

Dortmund.Macht.Lauter.

Kulturbüro der Stadt Dortmund
Die Musik-Marke “Dortmund.Macht.Lauter.” steht seit 2015 für das Schwerpunkt-Programm zur “Förderung der Populären Musik/Popkultur” des Kulturbüros Dortmund und symbolisiert im doppelten Sinne die pragmatische wie programmatische Ausrichtung dieses Förderprogramms. Selbiges hat es sich zur Aufgabe gemacht, die lokalen Bands, Musiker, Produzenten, Clubbetreiber, Musikvereine und weitere Protagonisten zu... Read More →
avatar for Kulturbüro der Stadt Dortmund

Kulturbüro der Stadt Dortmund

Kulturbüro der Stadt Dortmund
Das Kulturbüro der Stadt Dortmund tritt als Moderator und vielseitiger Dienstleister für Kulturprojekte und künstlerische Initiativen in Dortmundauf. Das Kulturbüro wird selbst als Veranstalter tätig. Es fördert und berät Künstler und Kulturschaffende und initiiert kulturelle Kooperationen. | Die Arbeit des... Read More →



Saturday September 9, 2017 16:00 - 17:00
Dortmund.Macht.Lauter. Konzertwohnzimmer

16:00

Nationaltheater. Wie falsche Patrioten unseren Wohlstand bedrohen
Dr. Henrik Müller, Professor für Wirtschaftspolitischen Journalismus am Institut für Journalistik der TU Dortmund, liest aus seinem Buch "Nationaltheater". Rund um den Globus läuft ein Großangriff auf unseren Wohlstand. Die neuen Nationalisten wollen Grenzen schließen, den Handel beschränken, die internationale Verflechtung der Wirtschaft zurückdrehen. Für den Exportweltmeister Deutschland ist diese schleichende Deglobalisierung besonders fatal, denn sie stellt sein Geschäftsmodell infrage, sagt der Wirtschaftsexperte Henrik Müller. Und keine der großen Fragen und Krisen der Gegenwart lässt sich national lösen. Mit dem nüchternen Blick des Ökonomen seziert Müller die Argumente der Neonationalisten und zeigt anhand von Zahlen, Fakten und Beispielen, wie ihre populistische Politik unsere Wirtschaft ruiniert.

Speakers
avatar for Henrik Müller

Henrik Müller

Geschäftsführender Direktor, Institut für Journalistik
Henrik Müller, Professor für wirtschaftspolitischen Journalismus an der TU Dortmund, arbeitete lange als Journalist. Zuletzt war er stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift manager magazin, zuvor war er Redakteur unter anderem beim stern. Seit 2013 leitet er an der TU Dortmund... Read More →


Saturday September 9, 2017 16:00 - 17:00
Open Air Lesebühne

16:00

Meine Wunschdomain
Yeah, it’s a message to you: Meaning in Noise

In ihrer neusten Orakel-Performance helfen die Künstler*innen ihren Gästen, persönliche Nachrichten aus der Zukunft zu empfangen - und ihre Visionen weiterzuleiten. Auf diese Weise finden sich Antworten auf die Frage, was wir jetzt konkret für eine lebenswerte Welt tun können. Aktives Abwarten - und Tee trinken. Enjoy!

Feat. Soundartist Kai Niggemann

'Meine Wunschdomain' ist eine Agentur für angewandte Performance-Kunst, die sich zwischen klarer Dienstleistung, Kunst und Kommunikation, Techniken der Selbsthilfe, des Empowerments und dem intimen Event, bewegt.

Die Agentur wurde von den Künstlerinnen Julia Nietzsche und Knut Schultz gegründet. Beide sind Medien, die Medienkunst machen. Kennen gelernt haben sich die Künstler*innen beim Masterstudiengang Szenische Forschung an der Ruhr Universität in Bochum. Die Agentur für angewandte Performance-Kunst basiert auf einem schlichten Konzept: es werden in eigenen (und anderen) Performances erprobte und als erfolgreich angesehene Methoden und Strategien angewendet, imitiert und den Klient*innen als Tool zur kreativen Alltagsbewältigung weitergegeben. Dabei folgt die Agentur in vielerlei Hinsicht dem Motto 'Sharing is caring’.

Das könnte Sie auch interessieren: https://absagen.org

Artists
avatar for Julia Nietzsche

Julia Nietzsche

Performerin, Agentur für angewandte Performancekunst
Meine Wunschdomain besteht aus den beiden Künstler*innen Knut Schultz und Julia Nietzsche. Beide sind Medien, die Medienkunst machen.
avatar for Knut Schultz

Knut Schultz

Performerin, Agentur für angewandte Performancekunst
Meine Wunschdomain besteht aus den beiden Künstler*innen Knut Schultz und Julia Nietzsche. Beide sind Medien, die Medienkunst machen.




Saturday September 9, 2017 16:00 - 23:30
Hobby de luxe Wohnwagen

16:15

Open Lightning Talks
Ihr leitet ein cooles Projekt, Meetup, macht demnächst einen Hackathon? Habt ihr vielleicht eine geniale Idee zur Qualitätsverbesserung im Journalismus oder wollt eure Meinung zu etwas loswerden? Hier könnt ihr Werbung für euer Event machen und bekommt einen Raum für eure Meinung zu journalistischen oder datengetriebenen Themen!

Moderators
avatar for Kira Schacht

Kira Schacht

Data journalist, Journocode

Saturday September 9, 2017 16:15 - 16:45
Journocode Journocode Zelt

16:30

Sprechen über Migration und Flucht: Kunst und Journalismus im Austausch

Zahlreiche professionelle Theaterarbeiten verschaffen derzeit den Themen Migration und Flucht neue Formen von Öffentlichkeit. Vielen Künstler*innen sind sie fundamentaler Anlass für ihre gesamte künstlerische Programmatik. Einige bearbeiten die Themen direkt für die Bühne, nicht selten als Ausdruck eigener Biografie. 

Auf dem Campfire Festival bringt das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste viele dieser Künstler*innen erstmals zusammen. Kennenlernen und Erfahrungsaustausch der Akteur*innen starten um 13:00 Uhr. 

Ab 16.30 Uhr, bietet sich dann allen Journalist*innen und Medienmacher*innen die gute Gelegenheit, unmittelbaren Einblick in unterschiedliche Arbeitsweisen der Künstler*innen zu erhalten. 90 Minuten stehen für Fragen zum Umgang mit Flucht und Migration in den darstellenden Künsten, zu einer interkulturell geprägten Ästhetik und deren Rezeption in der Öffentlichkeit zur Verfügung. Moderation: Harald Redmer.

Anschließend: Freier Austausch

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Journalist*innen können sich für das Gespräch per Mail anmelden: weiterkommen@nrw-lfdk.de

Mit dabei sind als Künstler*innen: Collective Ma'louba, Theater Arbeit Duisburg, Halem Haso, Gelal Sulyman, Miyoko Urayama und Klaus Zehbe, Heimat X und Ruhrorter. (to be continued)


Moderators
avatar for Günfer Cölgecen

Günfer Cölgecen

Arbeitsschwerpunkt: Bestandsaufnahme interkultureller Projekte in NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste
avatar for Harald Redmer

Harald Redmer

Geschäftsführer, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Exhibitors
avatar for NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste
Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. ist Förderer und Interessenvertreter, Dienstleister und politisches Sprachrohr der Freien Darstellenden Künste in NRW. | | Das Landesbüro sieht sich sowohl der Wahrung und Sicherung des bestehenden künstlerischen Poten... Read More →


Saturday September 9, 2017 16:30 - 18:00
Urbanisten / transform

17:00

Forschung live: mal sehen, was man sieht - die Ergebnisse
Wie betrachtet man eigentlich eine Website? Welche Elemente erregen Aufmerksamkeit? Und in welcher Reihenfolge? Diese und andere Fragen werden aktuell am IJ mithilfe unseres neuen Eyetracking-Gerätes untersucht, welches individuelle Blickverläufe am Bildschirm aufzeichnet. Zum Campfire-Festival stellen wir im Zelt des IJ unseren Eyetracker und dessen Funktionsweise vor. In dieser Session geben wir einen Einblick in die Ergebnisse der Untersuchungen, die wir am Donnerstag durchgeführt haben.

Speakers
avatar for Laura Leißner

Laura Leißner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Journalistik
avatar for Wiebke Möhring

Wiebke Möhring

Professorin, TU Dortmund


Saturday September 9, 2017 17:00 - 17:45
Institut für Journalistik Institut für Journalistik Zelt

17:00

Easy Scraping mit import.io
Wie kommt man an Daten, die zwar online einzusehen sind, aber keinen Download-Button haben? Die Antwort heißt Scraping: das automatuische Herunterladen der Inhalte von Websites. Dafür muss man nicht immer programmieren können. Mit online Tools wie import.io können auch sich Anfänger die Datensuche erleichtern.

*** Für diesen Workshop brauchen die Teilnehmer einen Laptop. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Speakers
avatar for Sophie Rotgeri

Sophie Rotgeri

Science & data journalist, Science Media Center Germany | Journocode
Science journalism student @ TU Dortmund | Trainee @ Science Media Center Germany | Co-founder @ Journocode | Data-driven.


Saturday September 9, 2017 17:00 - 18:00
Journocode Journocode Zelt

18:00

Datensuche
Ihr bringt uns Daten, wir erwecken sie zum Leben! Hier werden die schönsten Ergebnisse unseres "Datensuche"-Spiels vorgestellt, was den ganzen Tag lang läuft. Das geht so: Notiert euch die Farben der Campfire-Zelte, die Anzahl veganer Currywurst-Stände oder die Musikinstrumente auf der Bühne. Bringt eure Daten zu uns, und wir malen euch eine schöne bunte Grafik daraus (selber malen ist auch erlaubt). Nehmt eure Grafiken mit nach Hause oder spendet sie – gegen Entschädigung in Gummibärchen-Form – für die Wand unseres Campfire-Zeltes!

Moderators
avatar for Kira Schacht

Kira Schacht

Data journalist, Journocode

Saturday September 9, 2017 18:00 - 18:15
Journocode Journocode Zelt

18:00

Wir und Heute - Live-Podcast
Speakers
avatar for Martin Kaysh

Martin Kaysh

Martin Kaysh ist Kabarettist, Alternativ-Karnevalist („Geierabend“) und Blogger. Er lebt im Ruhrgebiet, freiwillig. | | Für den WDR-Hörfunk produzierte Kaysh über hundert Beiträge, die sich gern als Reportage tarnen, aber in Wirklichkeit nichts bieten als die nackte Wahrheit in Satireform. | | Er war sieben Jahre lang beim... Read More →
avatar for David Schraven

David Schraven

Publisher, CORRECT!V
CORRECTIV is Germanys first non-profit investigative newsroom. David Schraven leads CORRECTIV as publisher. After spending time at taz and Süddeutsche Zeitung he worked as a freelance journalist in the business and North Rhine-Westphalia departments of the Welt-group. While work... Read More →


Saturday September 9, 2017 18:00 - 19:00
Open Air Lesebühne

18:00

In Pursuit of Facts in the Post-Truth Era: Bellingcat's Open Source Investigations
Speakers
avatar for Christiaan Triebert

Christiaan Triebert

Bellingcat
Bellingcat - The home of online investigations. Bellingcat uses open source and social media investigation to investigate a variety of subjects, from Mexican drug lords to conflicts being fought across the world. Bellingcat brings together contributors who specialise in open s... Read More →


Saturday September 9, 2017 18:00 - 19:00
Großes Zelt

18:00

aniYo kore

„ just 2 voices & an amped guitar “

So performen aniYo kore seit vergagenem Jahr und sind bereits auf eindeutiges Feedback gestoßen. Deswegen tauscht das Dortmunder Downtempo Duo auch an diesem Abend auf dem Campfire Festival den Laptop und die Synthesizer gegen zwei Mikrofone & eine E-Gitarre. Less is more in 432 Hz. Keine samples, keine presets, dafür melodies & songs von aniYo kore. 100% Original

aniYo kore ist ein Trip-Hop-Duo, dass sich 2010 in Dortmund gegründet hat. Inzwischen haben sie vier Alben veröffentlicht und zehn Videos gedreht - alles in Eigenarbeit und ohne Label. Ihre Auftritte führten sie u.a. zu Occupy Frankfurt (FFM), 48 Stunden Neukölln (Berlin), Gängeviertel (Hamburg), Ms.Stubnitz (Schiff), Small Beast (Dortmund/Hamburg ), Big Rig Festival (Münster) Bäumchen Wechsel Dich (Dortmund), Juicy Beats (Dortmund) ...



Artists
avatar for aniYo Kore

aniYo Kore

aniYo kore
„Tally Sticks“ heißt das aktuelle und bereits 4. Album des Dortmunder Duos aniYo kore. Ihre Wurzeln liegen im UK Trip-Hop und Downtempo der 90er Jahre; melancholische grooves, massive drumbeats und glänzende vocals. Doch bei aniYo kore wird nicht von Schallplatte gesampelt, hier ist alles neu. Auf tiefen... Read More →

Sponsors & Donators
avatar for Dortmund.Macht.Lauter.

Dortmund.Macht.Lauter.

Kulturbüro der Stadt Dortmund
Die Musik-Marke “Dortmund.Macht.Lauter.” steht seit 2015 für das Schwerpunkt-Programm zur “Förderung der Populären Musik/Popkultur” des Kulturbüros Dortmund und symbolisiert im doppelten Sinne die pragmatische wie programmatische Ausrichtung dieses Förderprogramms. Selbiges hat es sich zur Aufgabe gemacht, die lokalen Bands, Musiker, Produzenten, Clubbetreiber, Musikvereine und weitere Protagonisten zu... Read More →
avatar for Kulturbüro der Stadt Dortmund

Kulturbüro der Stadt Dortmund

Kulturbüro der Stadt Dortmund
Das Kulturbüro der Stadt Dortmund tritt als Moderator und vielseitiger Dienstleister für Kulturprojekte und künstlerische Initiativen in Dortmundauf. Das Kulturbüro wird selbst als Veranstalter tätig. Es fördert und berät Künstler und Kulturschaffende und initiiert kulturelle Kooperationen. | Die Arbeit des... Read More →



Saturday September 9, 2017 18:00 - 23:30
Dortmund.Macht.Lauter. Konzertwohnzimmer

18:30

Wenn Infografiken schief gehen
Inforgrafiken: Bunt und schön sollen sie sein – und ganz nebenbei den Leser*innen unhandliche Zahlen veranschaulichen und komplexe Zusammenhänge vermitteln. Doch Vorsicht, von der Farbwahl bis zur 3D-Darstellung gibt es einige No-Gos. Anhand von schaurig schönen Beispielen zeigen wir die häufigsten Fettnäpfchen und wie man sie vermeidet.

Speakers
avatar for Sophie Rotgeri

Sophie Rotgeri

Science & data journalist, Science Media Center Germany | Journocode
Science journalism student @ TU Dortmund | Trainee @ Science Media Center Germany | Co-founder @ Journocode | Data-driven.


Saturday September 9, 2017 18:30 - 19:15
Journocode Journocode Zelt

19:30

Walking on Rivers
Saturday September 9, 2017 19:30 - 20:30
Große Bühne